Der Transport zum Tierarzt

Das Thema Transport zum Tierarzt, als Tierbesitzer kommt man irgendwann in die Situation, das Tier wird einmal krank und man muss zum Tierarzt. Daher möchte ich auf die unterschiedlichen Transportarten eingehen. Jedes Tier muss ja anders transportiert werden. Je nach Wetter muss man drauf achten, dass die Tiere gut untergebracht sind und auch bei kalten und nassen Tagen gut ankommen ohne das die Tiere noch weiter krank werden. Habt ihr noch Tipps für den Transport zum Tierarzt? Dann freue ich mich über Eure E-Mail.

Transport mit dem Hund zum Tierarzt

Mit dem Hund muss man immer wieder einmal zum Tierarzt. Ob jetzt, wenn er krank ist oder zum Impfen. Wichtig ist ein Halsband/Geschirr, das man nutzt und aus dem der Hund nicht raus kommt. Eine Leine ist hier auch Pflicht. Wenn man mit dem Auto fährt, sollte der Hund natürlich auch hier gesichert sein und eine gewohnte Decke. Man sollte natürlich drauf achten, dass der Hund gesichert ist, also ein Geschirr und dann angeschnallt wird. Bitte keine Hunde auf die Hutablage oder ungesichert im Auto mitnehmen. Im Sommer sollte man drauf achten, dass es nicht zu warm ist und der Hund genug frische Luft bekommt. Und niemals den Hund dann im Auto alleine lassen.

Man kann auch mit dem Taxi fahren, man sollte nur beim Bestellen vom Taxi gleich mitteilen, dass man einen Hund dabei hat und was für einen. Nicht jeder Taxifahrer nimmt einen Hund mit. Hier sollte man auch eine Decke nehmen und der Hund gehört nicht auf den Sitzplatz.

Transport mit Katzen zum Tierarzt

Katzen sollte man in einer Transportbox zum Tierarzt bringen.  Diese sollte groß genug sein und vor allem auch stabil. Man sollte ein Handtuch oder eine Decke rein legen, die im Notfall auch noch Urin aufsaugt, wenn die Katze reinmacht. Man kann aber auch Wickelunterlagen nehmen, diese Saugen sehr gut so das die Katze nicht im Nassen sitzen muss. Es gibt unterschiedliche Boxen, man muss eine nehmen die auch das Gewicht der Katze tragen kann.

Sollte es Winter sein oder regnen, kann man eine Decke oder eine Plastiktüte über die Box legen, sodass die Katze nur vorne die Öffnung hat und Luft bekommt. Wichtig ist, dass man die Box auch im Auto sichert, damit die Katze gut gesichert fährt. Im Sommer sollte man, wenn es geht, nur früh am Morgen schnell zum Tierarzt fahren, damit die Hitze der Katze nicht weiter zu schaffen macht.

Meerschweinchen, Kaninchen und andere Nager

Hier gibt es Transportboxen, die von der Größe her dem Tier angepasst ist. Dort sollte man dann ein Handtuch und darunter etwas Streu geben.Wichtig auch das man Heu mit in die Transportbox gibt. Im Winter, wenn es sehr kalt ist, kann man gut die handwärmer mit unter das Handtuch geben, damit das Tier nicht auskühlt. Handtücher kann man noch mit rein geben zum Einkuscheln und man sollte auch über die Transportbox ein Handtuch legen damit das Tier vor kalten Wind, kälte aber auch Nässe geschützt ist.

Bei Meerschweinchen und Kaninchen kann man auch gut die Wickelunterlagen nehmen, damit die Tiere nicht im nassen sitzen. Bitte keine Kartons nehmen diese weichen nur auf und dann ist das Tier frei und kann entlaufen.

Vögel und der Transport zum Tierarzt

Auch hier bekommt man für die kleinen Vögel wie Wellensittich und Kanarienvogel Transportbehälter, meistens nimmt man aber einen kleinen Vogelkäfig, den man mit einem Tuch abdeckt beim Transport. Man sollte bei Vögeln, meistens auch bei großen sollte man mit dem Auto zum Tierarzt fahren. Das ist weniger Stress und geht schneller, als wenn man mit dem Bus fährt. Es gibt Transportbehälter, die auch eine Stange hat, auf die der Vogel dann sitzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge