Fellwechsel beim Tier

Der Frühling kommt und damit auch der Fellwechsel der Tiere. Hunde, Katzen, Pferde aber auch andere Tiere kommen jetzt in Fellwechsel. Wir als Menschen müssen den Tieren helfen, dass Sie ohne großen Stress da durchkommen. Mit dem Frühling startet bei den Tieren auch der Fellwechsel. Das alte Fell wird abgestoßen und macht Platz für das leichtere Sommerfell. In dieser Zeit verlangt das Fell der Tiere mehr Pflege von uns Menschen. Das alte Haar muss raus, damit das neue nachwachsen kann, ohne dass es das Tier belastet. Durch das Bürsten werden alte Haare entfernt und die Haut wird besser durchblutet. Es gibt aber auch noch verschiedene Futtermittel, mit denen man seinem Tier unterstützen kann, wenn es Probleme und Sorgen bereitet. Gerade bei Pferden kenne ich das, das man hier mit verschiedenen Futterzusätzen dem Pferd beim Fellwechsel hilft. Aber auch Katzen und Hunde können Probleme bekommen, wo man als Mensch eingreifen muss.

Eiweiß oder Nahrungsergänzungsfuttermittel in Formen von Öl oder Leinsamen zusammen mit Futter helfen dem Tier die Vitaminmängel auszugleichen und sorgen für glänzendes und gesundes Fell. Und zusätzlich ist natürlich auch die richtige Bürste die erste Wahl, die man braucht, um das lose Fell raus zu bekommen. Hier sollte man auf eine Bürste zurückgreifen, die dafür extra entwickelt wurde. Ich selber schätze zum einen den Furminator, den es in unterschiedlichen Größen bekommt und die Magic Brush. Diese Bürste ist bei Pferdebesitzern ehr beliebt, aber ich nutze diese für meine Katzen und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Man bekommt die losen Haare ohne Anstrengung raus und die Katzen mögen dieses Bürsten, das auch gleich eine Massage ist.

Fellwechsel Katze Columbus

Bürsten sind das wichtigste für die Fellpflege

Ich habe die Magic Brush über Ebay gekauft und bin damit sehr zufrieden. Man bekommt diese einzeln oder als 3er-Set. So wie man das möchte. Preislich ab 6€ was aber auch in Ordnung ist. Diese Bürste bekommt man auch gut gereinigt, einfach die Haare entfernen und dann unter Wasser einfach abspülen und trocknen lassen. Man muss nur lernen, wie man das Tier damit bürsten muss, es gibt ja Tiere die, das nur leicht ohne Druck mögen. Aber das bekommt man schnell raus und kann sich dann drauf einstellen. Die Borsten sind fest und geben kaum nach, aber aus dem Grund bleiben auch die Haare gut hängen.

Der FURminator ist auch eine sehr gute Bürste, die den Fellwechsel gut unterstützten. Hier muss man natürlich schauen, dass man auch den Richtigen kauft. Also für Kurz- oder Langhaar, Hund oder Katze. Sehr gut steht aber bei jedem FURminator bei, für welches Fell der geeignet ist. Das Haaren wird um bis zu 90% verbessert als die normalen Bürsten. Bei Katzen gibt es deutlich weniger Haarballen, wenn man die Katze (natürlich auch andere Tiere) täglich damit bürstet. Die deShedding-Edelstahlkante dringt tief in das lange Deckfell ein und entfernt schonend Unterwolle und lose Haare.  Die Haare entfernt man ohne Probleme aus dem FURminator durch den Druckknopf am Knauf. Damit fahren die Klingen ein und die Haare können mit einer Bewegung entfernt werden.

Der FURminator Striegel ist auch eine gute Sache und sorgt für das Entfernen von Staub und losen Haaren aus kurzen oder mittellangen Fell. Preise ab 12 Euro je nach Größe und Modell.

Tägliche Pflege ist wichtig für das Tier

Hunde und Katzen, aber auch Pferde sollten während des Fellwechsels besonders gut gepflegt werden. Die Losen Haare müssen täglich ausgebürstet werden, damit es nicht zur Verfilzung kommt. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern es kann auch zu Hautirritationen kommen. Aber auch das lose Haar sorgt beim Tier für Juckreiz. Das Bürsten fördert die Durchblutung und tut dem Hund gut. Das Fell bekommt einen guten Glanz und wird gleichzeitig vor Witterungseinflüssen geschützt. Bitte nur Produkte für Tiere verwenden und nicht die von uns Menschen.

Der Fellwechsel kann zwischen sechs bis acht Wochen dauern und ist zum Herbst schneller abgeschlossen, als zum Frühjahr.Die Haare wachsen nicht permanent, sondern zyklisch. Der jedoch hängt vom Licht, Umgebungstemperatur, Gesundheitszustand, Ernährung und der Fütterung ab. Man sagt auch das Kastrierte Tiere immer Haaren. Das habe ich jetzt bei meinem Hund und bei den Katzen noch nicht festgestellt. Es gibt aber auch Hunderassen die nicht Haaren, diese müssen dann regelmäßig zum Friseur.

Tipps für Hundebesitzer, damit der Fellwechsel reibungslos klappt

  • Hochwertiges Futter mit viel Eiweiß Unterstützen dem Hund beim Fellwechsel.
  • Fellwechsel mit Bierhefe, Biotin und Vitamin B anregen.
  • Leinöl oder Lachsöl sind das richtige Mittel für gesundes Fell das glänzen soll.
  • Die richtige Bürste nehmen um das lose Fell zu entfernen.
  • Tägliches Bürsten ist Pflicht. Am besten draußen, dann fliegen die Haare nicht in der Wohnung rum.

Tipps für Katzenbesitzer, damit der Fellwechsel gut klappt

  • Zugaben von ungesättigten Fettsäuren kann den Haut- und Haarstoffwechsel fördern. Etwas Öl (Lein oder Lachsöl) dem Futter zugeben. Nur ein paar Tropfen am Tag.
  • Bürsten muss jeden Tag erfolgen, Katzen lieben das und mit der richtigen Bürste regt das auch die Haut an.
  • Bürsten in Fellrichtung und man braucht auch keine Sorge haben, das die Katze irgendwann nackt ist. Die Katze hat genug Fell.
  • Eine gute Ernährung mit Eiweiß und Fett ist sehr wichtig.
  • Vitamine, Zink und Kupfer sorgen für ein glattes, leicht glänzendes Fell.
  • Lachspaste kann man als Snack geben, diese enthält auch ungesättigte Fettsäuren.

Tipps für Pferdebesitzer

  • Auch hier sollte man jeden Tag gründlich Bürsten mit den richtigen Geräten.
  • Merkt man dass das Pferd abbaut an Gewicht und Muskeln oder der Allgemein zustand einen nicht gefällt sollte man den Tierarzt holen.
  • Eine Blutuntersuchung machen lassen und auch Zink/Seelen kontrollieren lassen.
  • Je nachdem was rauskommt, kann man das dann mit Zusatzstoffen und Futtermitteln zu Füttern.

Kommentare 4

  • Ohja der gute Fellwechsel. Meine Katze früher war da auch immer sehr extrem wenn es zum Sommer hin ging. Und dazu noch ihre Fellfarbe orange-weiß. Nachdem wir sie gebürstet hatten sah das Bad immer aus. Herrlich aber ihr hat es gefallen. Danke für die guten Tipps 🙂

    LG Nadine

  • Ohja, jetzt aktuell ist es wieder ganz schlimm. Meine Katzen haaren ohne Ende 😀

  • Deinen Post finde ich Super! Wir haben zwar kein eigenes Haustier aber die Nachbarskatze kommt täglich vorbei. Habe mir sogar eine Bürste für dass Fellknäul besorgt und bin immer fleissig am bürsten 💓 sie liebt das und so habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen 😊 schönes Fell und glückliche Mausi 😊

  • Guter Tipp. Ich hatte mal ein Pferd und das war immer so ein Krampf,wenn der Fellwechsel anstand. Gerade von Winter auf Sommer, hat es meine arme kleine immer ganz schlimm gejuckt und jeden Tag mussten wir 3-4 h nur in ihr Fell investieren!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge