Fütterung der diabetische Katze mit Futtersorten Tipps

Diabetes mellitus bei Katzen, keine schöne Krankheit, aber damit kann die Katze gut Leben, wenn der Mensch sich anstrengt und alles beachtet, was der Tierarzt vorgibt. Ich habe dazu einen Artikel geschrieben Diabetes mellitus Zuckerkrankheit bei der Katze. Dort habe ich die Krankheit erklärt, warum diese vorkommt und wie man Diabetes Behandeln muss. Was aber auch wichtig ist, das man die diabetische Katze von jetzt an gesund und richtig ernährt. Das ist wie bei uns Menschen, man muss auch da auf die Ernährung aufpassen. Darum schreibe ich heute ein paar Erfahrungen auf, welches Futter man nehmen kann und worauf man bei der Ernährung achten muss.

Welches Futter ist für die diabetische Katze geeignet?

Katzen brauchen einen hohen Proteingehalt, dafür aber nur sehr wenig Kohlenhydrate im Futter. Unter natürlichen Bedingungen nimmt eine Katze nur bis zu 2% Kohlenhydrate auf. Daher sollte die Nahrung für die diabetische Katze möglichst wenig Kohlenhydrate enthalten. Das Protein sollte aber im Futter recht viel vorhanden sein. Viele nennen das auch low-carb Diät. In vielen Studien mit verschiedenen Futtermitteln bei diabetischen Patienten wurde das miteinander verglichen.  Wenig Kohlenhydrate und viel Protein senkt den Insulinbedarf. Je weniger also enthalten ist, desto besser ist das für die Katze. Am besten ein Nassfutter auswählen mit weniger als 10% NfE (Kohlenhydraten). Je niedriger dieser Gehalt ist, desto weniger Insulin wird benötigt, was auch die Einstellung vereinfacht. Aber auch deutlich kontrollierbar ist für den Katzenbesitzer.

Man sollte beim Nassfutter komplett auf Getreide und Zucker. Zucker kann auch unter anderen Begriffen vorhanden, sein wir Karamell usw. da sollte man sehr genau schauen und sich mit der Zusammensetzung auseinandersetzen. Getreide und Getreideprodukte enthalten sehr viel Stärke, die chemisch zu den Kohlenhydraten gehört. Daher bitte keine Futtersorten mit Reis, Mais, Haferflocken, Dinkel, Grünkern usw. kaufen und füttern. Weiter sind aber auch Kartoffeln, Süßkartoffeln, Bananen und Nudeln für diabetische Katzen ungeeignet, diese enthalten auch Stärke.

Kurze Anmerkung was NfE bedeutet!

Nur in der Trockensubstanz ist der NfE aussagekräftig. Bitte nicht mit dem NfE des Futters ohne Bezug zur Trockensubstanz, auch wenn dieser deutlich niedriger ist, vertauschen. Ein diabetisches Katzenfutter sollte einen NfE unter 10% haben. Die meisten Futtermittel ohne Getreide, Zucker, Kartoffeln, Nudeln und Bananen liegen unter 10% NfE.

Spezielles Futter für die diabetische Katze ?

Beim Tierarzt, aber auch im Handel bekommt man spezielles Futter für die diabetische Katze. Es gibt verschiedene Hersteller, von den man das Futter kaufen kann. Der Tierarzt wird ein spezielles Futter empfehlen. Leider ist das aber so, das in den meisten Futtersorten Getreide enthalten ist und wenn es ganz schlimm kommt, dieser sogar noch reicher an Kohlenhydraten ist, als in dem normalen Nassfutter. Selbst gesunde Katzen brauchen kaum die Kohlehydrate, da fragt man sich natürlich, warum in den Futtermitteln ausgerechnet für diabetische Katzen Getreideprodukte zugesetzt werden. Aus dem Grunde würde ich diese Futtersorten auch nicht empfehlen.

Viele im Handel erhältliche Nassfuttersorten für die „normale“ Katze sind aber auch für diabetische Katzen geeignet. Hochwertiges Nassfutter sollte man ja für seine Katzen eh kaufen. Ein paar Futtersorten, die geeignet sind, möchte ich Euch aber in einer Liste zeigen. Es gibt bestimmt noch mehr Sorten, die man nehmen kann. Bekommt man meistens in, einem online Shop.

Wie oft soll ich die diabetische Katze füttern?

Egal wie die Therapie mit dem Insulin aussieht. Man sollte die Katze mehrmals am Tag füttern. Es gibt den Tipp, dass man die Katzen alle 4 Stunden füttern sollte. Also sollte auch in der Nacht die gleiche Futtermenge zur Verfügung stehen. Hier würde sich ein Futterautomat gut machen, damit die Katze zur gewohnten Zeit das Futter bekommt. Also auch eine gute Lösung, wenn man auf der Arbeit ist. Der Futterautomat lässt sich leicht einstellen und sorgt immer für frisches Futter, das im Sommer einen weiteren Pluspunkt hat.

Der Tierarzt erklärt einen auch, wie man füttern sollte, bevor man spritzt. Das muss man in der täglichen Arbeit mit einplanen. Meistens jedoch sollte die Katze 3 Stunden vor der nächsten Insulin Gabe Spritze kein Futter mehr bekommen. Die Wirkung des Insulins ist zu dem Zeitpunkt nur noch schwach, so das eine Erhöhung des Pre-Wertes, vor der nächsten Insulin Gabe die Folge sein kann.

Welche Menge darf die diabetische Katze fressen?

Die Menge, die man füttern darf, hängt von der Katze und der Zusammensetzung des Futters ab. Wenn diese ein normales Gewicht oder gar ein Untergewicht hat, darf die Katze so viel fressen, wie sie möchte. Aber immer in kleinen Portionen. Übergewichte Katzen sollten in der ersten Zeit normal weiter gefüttert werden, bis die Einstellung sich normalisiert hat. Dann verschwindet auch der typische Heißhunger und es kann dann sein, das die Katze automatisch an Gewicht verliert. Sollte das nicht der Fall sein, kann man sehr vorsichtig das Futter rationieren. Wichtig aber auch, dass man das Insulin dann anpasst.

Wichtig ist aber auch, dass die Katze KEIN Trockenfutter mehr bekommt. Trockenfutter hat immer Getreide und andere Zusätze, die nicht gut sind, zudem ist Trockenfutter auch nicht gesund für die Katze. Da sollte man die diabetische Katze auf das Nassfutter umstellen. Das kann sich dann auch positiv auf das Gewicht auswirken. Jedoch muss sie Futterumstellung vom Trockenfutter zum Nassfutter langsam gemacht werden. Wichtig das man ein Trockenfutter hat, das einen sehr niedrigen NfE-Gehalt hat. Hier kann man Wildcat Etosha , Fee`s Favorite oder Ziwi Peak Daily Cuisine mit Lamm nehmen.

Es kann aber auch mal vorkommen, dass die diabetische Katze mit hohen Blutzuckerwerten mehr Futter braucht als eine gesunde Katze.  Daher sollte man bei einer kranken Katze nicht auf die Fütterungsempfehlung auf der Dose achten. Eine diabetische Katze kann bis 800g und mehr an Futter zu sich nehmen. Hier ist aber auch das regelmäßige Wiegen sehr wichtig, damit man das Gewicht unter Kontrolle hat.

Geeignete Futtersorten für die diabetische Katze

Make Sorte Größe Kohlenhydrate Diabetiker geeignet
Alico Carat Rind+Truthahn 100g Schale 4,4% Ja
Alico Carat Ente+Kaninchen 100g Schale 4,4% Ja
Alico Carat Kalb+Truthahn 100g Schale 4,4% Ja
Alico Carat Geflügel+Leber 100g Schale 4,4% Ja
Alico Carat Geflügel 400g Dose 8,9% Ja
Alico Carat Herz 400g Dose 8,9% Ja
Alico Carat Kaninchen 400g Dose 8,9% Ja
Alico Carat Lachs 400g Dose 8,9% Ja
Alico Carat Lamm 400g Dose 8,9% Ja
Alico Carat Rind 400g Dose 8,9% Ja
Alico Carat Wild 400g Dose 8,9% Ja
Alico Carat Thunfisch 400g Dose 8,9% Ja
Amora Feinschmecker Pute+Lamm 100g Dose 5,5% Ja
Amora Feinschmecker Kalb+Pute 100g Dose 7% Ja
Amora Feinschmecker Hirsch+Kalb 100g Dose 0% Ja
Amora Vom Besten Geflügel&Leber 100g Schale 1,1% Ja
Amora Vom Besten Kalb&Pute 100g Schale 1,1% Ja
Amora Vom Besten Rind&Herz 100g Schale 0,5% Ja
aniMedica Solo Quaglia Wachtel 100g Schale 0% Ja

Kommentare 3

  • Sehr toller Beitrag, ich hoffe unsere Katzen bekommen es nie.
    Unsere Kleine ist richtig süchtig nach Schokolade, muss ich immer in den Schrank legen.

    Lg Jasmin

  • Danke für die Aufklärung.
    Da gibt es am Ende doch vieles, was wir nicht wissen über die Tiere. Dabei leben Sie mir uns zusammen. Bin mit Katzen aufgewachsen, aber so viel wusste ich nicht.
    finde deine Texte immer sehr schön geschrieben.

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge