Gesundheitsscheck bei Haustieren

Eine Vorsorgeuntersuchung sollte man bei Hund, Katze und Pferd einmal im Jahr machen. Natürlich auch bei vielen anderen Tieren sollte man einmal im Jahr mit zum Tierarzt gehen. Man sieht nicht alle Krankheiten sofort und einige Probleme können gut von Tieren versteckt werden, dass man diese nur durch eine gründliche Untersuchung und ein Blutbild aufgedeckt werden. Also einmal im Jahr sollte man einen Gesundheitsscheck machen. Meistens kann man das auch gut mit dem Impftermin verbinden. Daher habe ich ein paar Tipps, was man bei seinem Tier einmal im Jahr untersuchen lassen sollte. Je nach Untersuchungen können hier kosten von 50 € bis 200 € kommen. Je nachdem was man alles beim Gesundheitsscheck untersuchen lässt.

Gesundheitsscheck bei Haustieren

  • Abtasten, abhorchen und betrachten des Tieres
  • Die Analdrüse wird Überprüft
  • Zahnkontrolle
  • Augenkontrolle
  • Ohrenkontrolle
  • Röntgen evtl. Hüfte
  • Ultraschall vom Herz und anderen Organen
  • Blutbild, am besten ein großes ab einen gewissen Alter sollte man das immer machen
  • Urin und Kotprobe

Abtasten/Abhorchen und das betrachten vom Tier finde ich sehr wichtig. Hier wird das Tier im Ganzen abgetastet. Bauch, Hüfte, Beine und viele andere Sachen. Dadurch kann der Tierarzt sich schon einen guten Eindruck vom Tier machen. Auch können so Veränderungen am Tier festgestellt werden. Man sollte das Tier aber auch zu Hause immer gründlich abtasten, und wenn man deutliche Veränderungen wie Beulen, stellen usw. feststellen sollte man sofort zum Tierarzt fahren.

Analdrüse Überprüfen sollte man auch regelmäßig. Es gibt immer wieder Hunde, die damit Probleme haben. Sollte man das Glück haben, das der Hund keine Probleme damit haben, reicht wirklich das Überprüfen, ansonsten je nach Bedarf.

Zahnkontrolle ist auch sehr wichtig. Bei jungen Tieren, ob die Zähne sich auch gut entwickeln, aber auch bei älteren. Wenn Tiere älter werden, kann Zahnstein sich entwickeln und der muss evtl. entfernt werden. Bei älteren Tieren kann aber auch das Entfernen vom Zahn notwendig sein. Lockere Zähne werden so schnell erkannt und man kann dem Tier schmerzen ersparen.

Augenkontrolle sollte bei jedem Tierarztbesuch wichtig sein. Man erkennt dann verschiedene Merkmale und auch bei älteren Tieren kann man so erkennen, ob vielleicht eine Blindheit droht. Daher sollte der Tierarzt die Augen immer gründlich untersuchen.

Ohrenkontrolle ist auch wichtig. Es können dreckige Ohren im inneren sein, man sollte ja nicht selber die Ohren sauber machen. Außer vorne an mit einem Tuch. Ansonsten sollte die Kontrolle der Ohren auch sehr wichtig sein. Es können auch Ohrmilben usw. vorkommen. Bei jedem Tierarzt Besuch sollte der Tierarzt einen Blick ins Ohr werfen.

Röntgen evtl. Hüfte oder andere Probleme beim Hund. Gerade bestimmte Rassen sind anfällig, und wenn der Hund Probleme hat, sollte man das unter Kontrolle haben. Man sieht so auch gleich, ob es eine Veränderung der Knochen, Gelenke usw. gibt. Evtl. sollte man auch ab dem Alter ab 1 Jahr gerade bei kleinen Runden den Rücken und die Bandscheibe röntgen lassen. Damit kann man schon eine Vorsorge machen,, wegen der Dackellahme.

Ultraschal kann auch vieles aufdecken. Man kann das Herz aber auch andere Organe gründlich untersuchen lassen. Herzkrankheit kann sich langsam und schleichend kommen und mit dem jährlichen Scheck kann man vieles rechtzeitig feststellen und behandeln lassen.

Blutbild, ich habe das einmal im Jahr gemacht. Gerade bei älteren Tieren finde ich das sehr wichtig und man hat so alles unter Kontrolle. Mir war wichtig, das ich alle Werte weiß und damit auch im Notfall was behandeln kann. So erkennt man auch gleich, ob vielleicht eine Infektion vorhanden ist, gegen die das Tier kämpft. Am besten das mit dem Tierarzt besprechen was man genau untersucht haben will.

Urin und Kotprobe finde ich auch wichtig. Man kann hier schauen, ob ein Wurmbefall vorhanden ist oder andere Krankheiten, die eine Behandlung erfordern. In Kot kann man auch Blutungen feststellen, wenn es eine Darmentzündung gibt. Dafür sollte man sich beim Tierarzt oder in der Apotheke die die passende Behälter holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge