Hamster – das Reinigen des Hamsterstalles

Hamster sind kleine zauberhafte Wesen. Die aber viel Pflege und liebe brauchen und nicht für Kinder geeignet sind. Man muss sich auf das Tier einstellen, damit es sich wohl fühlt. Das Haustier – Hamster habe ich schon einige Sachen wie die Kosten angesprochen. Einige Themen nur leicht und bei einigen sind Fragen aufgetaucht auf die ich eingehen möchte.  Ich freue mich das ihr Fragen stellt, so gut es geht werde ich drauf eingehen. Also weitere Fragen sind immer willkommen, auch wenn ihr ein Thema euch wünscht!

Hamsterkäfig reinigen

Hamster sind schon reinliche Tiere und haben im Käfig meistens eine Ecke in der sie ihr Geschäft machen. Es gibt auch Hamster Toiletten, die sind aber aus Plastik und daher nicht geeignet. Da der Hamster dran nagen würde und das ist Gesundheitsgefährdet. Die Urin Ecke kann man mit Essigwasser reinigen und das am besten auch jeden Tag.

Diese Ecke muss jeden Tag gereinigt werden. Dafür kann man eine Katzenschaufel nehmen, dass aus dem Käfig entferne und dann neu Einstreuen.  Aber auch wirklich jeden Tag machen, das fängt sonst auch unangenehm an zu Riechen und der Hamster fühlt sich auch nicht wohl. Den Kot findet man aber im ganzen Stall, das kann man aber leicht jeden Tag entsorgen, damit es reinlich und sauber ist. Sollte man den drinnen lassen, wird auch der alte Kot zu Ammoniak Bildung beitragen, damit entsteht ein unangenehmer Geruch.

Genauso sollte man auch die Futterkammer jeden Tag Kontrollieren und das frische Futter entfernen. Ich würde hier aber dann alles entferne, da die Körner ja die Feuchtigkeit aufnehmen und mit der Zeit schlecht werden.

Wie sollte das perfekte Haus aussehen

Das Beste ist ein Holzhaus mit mindestens 4 Kammern. So kann der Hamster die Toilette, Futterkammer und Schlafbereich trennen und man muss nicht immer das ganze Nest entsorgen. Holz das unbehandelt ist und nicht Giftig ist.

Hamsterkäfig reinigen – kurz zusammengefasst

Täglich reinigen

  • Kot und Urin Ecken täglich reinigen
  • Die Stellen mit Essigwasser und klarem Wasser säubern
  • Bei Krankheit und Durchfall alles Reinigen und mit einem speziellen Nager Desinfektionsspray behandeln
  • Futterkammer jeden Tag Kontrollieren und auf frisch Futter achten und entsorgen
  • Näpfe und Trinkflasche täglich Reinigen

Monatliche Reinigung des Hamsterkäfigs

  • Da ganze Einstreu, Sand und Heu/Stroh komplett entfernen
  • Böden, Etagen usw. mit dem Essigwasser reinigen und gut Trocknen lassen
  • Frisches Streu, Sand und Heu/Stroh einfüllen

Hamsterkäfig und Zubehör mit warme Wasser oder warme Essig Wasser reinigen. Gut nachspülen danach. Wenn die Einrichtung ausgetauscht werden müssen, immer aus Holz nehmen, an denen der Hamster auch nagen kann.

Wo sollte der Hamster untergebracht werden beim Reinigen?

Es gibt extra Ausläufe für Hamster, die man gut nutzen kann in dieser Zeit. Der Hamster hat dann auch gleich Bewegung und Abwechslung. Man kann dort dann einen Ast vom Apfelbaum reinlegen, das beschäftigt und bringt den Hamster spaß.

Oder in die geeignete Transportbox für die Zeit. Da sollte man aber drauf achten das diese nicht in der Sonne steht. Und vielleicht ein paar Leckerbissen mit reingeben, das Fördert auch das Vertrauen und sorgt nicht für Frust.

Am besten in den Abendstunden den kompletten Käfig reinigen. Die Ecken kann man auch am Tag reinigen, aber versuchen so leise und vorsichtig wie möglich das zu machen. Es darf kein Stress werden, da der Hamster sonst auf Angriff geht. Mit der Zeit merkt man aber, wann der Hamster wach wird und wie er reagiert. großartig sind besondere Leckerbissen, die man als Belohnung geben kann. So verknüpft der Hamster das Positiv und freut sich dann immer auf den Snack.

Welche Einstreu sollte ich nutzen?

Das wichtigste ist eine Einstreu das nicht staubt. Das würde sonst nur die Augen reizen und kann dann auch Atemwegserkrankungen hervorrufen. Hanfsteu ist mit am besten Einstreu was man nutzen kann. Es eignet sich sehr gut und saugt auch den Urin gut auf.

Ansonsten empfehle ich zum Testen immer das kleinste Pack zu kaufen und wenn man dann damit zufrieden ist, kann man das in einer großen Packung kaufen. Wenn der Platz da ist, würde ich zu einem großen Ballen Raten. Die kosten ca. 12 Euro und damit kommt man mehr als 6 Monate aus. Günstiger geht es wirklich nicht. Den kann man in Zoofachgeschäft kaufen, oder online bestellen. So muss man den auch nicht selber tragen.

Laubstreu, Stroh und Heu bekommt man auch im Zoofachgeschäft oder online. Beim Heu sollte man aber vorsichtig sein. Es sollte grün sein, frisch riechen und nicht muffig und staubig. Da würde ich für den Hamster auf eine Tüte aus dem Zoofachgeschäft zurückgreifen. Da sieht man wie es aussieht und kann meistens auch dran schnuppern durch die kleinen Löcher. Stroh sollte Goldgelb sein, trocken und da reicht auch eine Tüte. Ein ganzer Ballen wäre für einen Hamster dann doch zu viel.

Blumenerde ist nicht geeignet und sollte nicht genutzt werden. Diese ist giftig für den Hamster.

Die Streu sollte mindesten 30 cm hoch sein, natürlich geht auch höher. Dazu dann ruhig etwas Laub, Stroh und Heu. Das wird für die Gänge verwendet und damit wird das befestigt, damit es nicht zusammenbricht.

Bitte keine Hamsterwatte anbieten, die kann für den Hamster gefährlich werden.

Bade Sand, doch welcher ist geeignet?

Hamster Baden sehr gerne und das sollten sie auch immer dürfen. Damit pflegen sie ihr Fell und es sorgt für Wohlbefinden. Wichtig ist eine große Schale aus Porzellan, wo der Hamster viel Platz hat, ohne dass er immer gleich am Rand stößt. Das Beste ist der Chinchillasand oder der Bade Sand aus Bimsstein. Davon bekommt man unterschiedliche Größen und den kann man auch in großer Menge kaufen und dann in den Schrank stellen.

 

 

Kommentare 15

  • Schöne Zusammenfassung ,sehr informativ und umfangreich. Da ich auch Hamster hatte kenne ich das alles noch sehr gut.

    LG aus Norwegen
    Ina

  • Das ist ein sehr interessantes Thema. Auch das Hamster nichts für Kinder sind. Obwohl Kinder irgendwie immer Hamster bekommen. Finde gut wie du die wichtigen Dinge aufklärst.
    LG Nadine

  • Ein interessanter und umfassender Bericht. Der Hamster war bisher nicht so mein Favorit aber falls sich das mal ändert bin ich jetzt vorbereitet 🙂
    Lieben Dank und herzliche Grüße
    Anja von https://pinkshape. de

  • Ich hatte als Kind zwar keinen Hamster aber einen Hasen und sein Stall musste auch jede Woche aufs neue gereinigt werden. Danke daher für deinen schöne Artikel, der hilft vielen bestimmt weiter.

  • Danke für die tollen Tipps. ich überlege mir schon länger ein Meerschweinchen anzuschaffen, da kann ich solche Tipps gut gebrauchen.

  • Das ist ein sehr informativer Beitrag! Ich hatte früher jahrelang Rennmäuse und habe auch sehr gerne Hanfstreu verwendet. Ein großes Glas mit Sand zum Baden im Käfig durfte auch nicht fehlen.

    Liebe Grüße,
    Diana

  • Ein schöner Beitrag!
    Ich hatte früher auch so einen kleinen Nager! 🙂
    LG Sarah

  • Hallo, toller Beitrag und super erklärt. Finde Hamster total süß 😊

  • Hallo meine Liebe,
    das hast du sehr schön erklärt! Mein damaliger Hamster hatte auch immer diesen extra Hamster Sand zum baden. Das hat er auch immer sehr gerne gemacht. Wir hatten auch drei Etagen für ihn und ein Laufrad was er besonders nachts echt gern benutzt hat 🙂
    Liebe Grüße
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

  • Sehr interessant zu lesen! Ich bin ja eher Tiermama von größeren Tieren, sehe aber bei meiner Mama wie viel mit den Hasen zu tun ist! Das gleicht ja oft einer kleinen Wissenschaft. 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  • ich hatte als Kind auch Hamster und kenne dieses Prozedere daher noch ganz gut!
    ein super Tutorial für alle Nager-Fans 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Hi liebe Julia
    Ich habe zwar keinen Hamster,aber fand den Post trotzdem interessant zum durchlesen. Toll auch,dass du schreibst, welche Materialien für Hamster giftig/gefährlich sein können, den gerade am Anfang hat man vielleicht noch nicht so den Durchblick.
    Hab ein schönes Wochenende,
    Lena

  • Ich hatte eider nie einen Hamster 🙁 Ich wollte als Kind immer welche haben aber ich durfte nicht weil ich 1000 Allergien habe. Tolle Checkliste 🙂
    Einige wissen aber auch nicht, wie viel Arbeit so ein kleines Tierchen überhaupt macht 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Diesen Artikel habe ich gerade meiner kleinen Nachbarin geschickt, die seit Kurzem einen kleinen Hamster hat. Sie ist grad einkaufen 🙂 Badesand. Toller Beitrag, gerne weitergegeben.

  • Gut erklärt. Mein Hamster hatte damals 3 Etagen, mehrere Häuser, Äste. Auf jeder Etage war anderes gelegt. Normales Streu, Dann eine Mischung aus Heu und Stroh und einen mit Sand. Ich denke auch, die Mischung macht es. 😉

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge