Haustier – Farbmaus

Die Maus, ein kleines Tier das bei einigen sind die Mäuse sehr beliebt. Vor allem Haus- und Farbmäuse sind dafür geeignet. Diese kleinen Tiere sind geeignet, um in einen ausreichend großen Aquarium oder einen geeigneten Käfig zu leben, mit einen in der Wohnung. Aber man sollte dran denken das es keine Kuscheltiere sind. Wer sich für Mäuse entscheidet, sollte damit zufrieden sein, die kleinen Nager zu beobachten und Füttern zu dürfen. Ab und zu kann man Mäuse auch aus der Hand füttern, wenn Sie zahm werden. Aber folgende Sachen sollte man beachten.

Die Farbmaus – die Daten

Alter: Sie wird zwischen 1,5 bis 2,5 Jahre alt

Zähne: Vorne sind 4 Zähne die ständig nachwachsen, und es sind auch 12 Backenzähne vorhanden, die aber nicht nachwachsen.

Füße: Vorne haben sie 4 und einen ansatzweisen 5, und an den Hinterfüßen5.

Gewicht:  25 bis 50g

Körpergröße: 8 bis 11 cm und Schwanzlänge 7,5 bis 10 cm

Geschlechtsreife: mit ca. 4 Wochen

Zuchtreife: mit ca. 3-4 Monaten

Körpertemperatur: 38,5 bis 39,3°C

Atemfrequenz: ca. 100 – 200 Schläge/min

Herzfrequenz: 300 bis 800 Schläge/min

Die Haltungsform

Auch Mäusen sollte man ein Artgerechtes Heim bieten. Das Heim sollte ausreichend groß sein, auch wenn das Tier klein ist,muss eine Grundfläche da sein. Mindestens 1 Meter für 4 Mäuse. Sie klettern gerne und sollten diese Möglichkeit bekommen. Es sollten Häuschen, Leitern oder Ästen aus Obstbäumen. Diese können ruhig an geknappert werden. Auf Plastik sollte man verzichten. Wichtig ist auch ein Laufrad, aber das sollte ausreichend groß sein. Bitte keines aus Plastik oder Metall, diese gehen gar nicht. Baue den Mäusen ein Spiel Paradies und verändere es auch mal.

Achte aber unbedingt auf den Abstand der Gitter, damit die Tiere nicht entkommen können.

Gesellschaft ist das A und O

Die Farbmaus sollte niemals allein gehalten werden. Sie sollten in einer kleinen Familie zusammenleben. Am besten gleichen Geschlecht damit es keinen Nachwuchs gibt. Am besten ab 2 Tieren halten. Weibliche Tiere vertragen sich in der Regel sehr gut.

Die Fütterung

Mäuse sind nachtaktiv und der Besitzer sollte sich dem anpassen. Daher sollte die Fütterung in den Abendstunden sein. Körnermischungen sollten von guter Qualität sein ist die wichtigste Basis, dann kommt das Frischfutter. Apfel, Birne, Traube, Karotten, Salate, Salatgurke und Löwenzahn ergänzen den Speiseplan. Die Maus braucht ab und zu Eiweiß in Form von Quark, Hühnerfleisch 0der ein gekochtes Ei. Das sollte alle 14 Tagen eine kleine Menge in den Napf. Wasser sollte der Maus immer zur Verfügung stehen.

Biete der Maus immer mal frische -zweige vom Obstbaum an, die Blätter können dranbleiben.

Die Pflege der Farbmaus

Farbmäuse sind in der Haltung zwar unkompliziert zu halten, jedoch sollte man die Käfighygiene nicht vergessen. Es ist wichtig jeden Tag den Käfig zu kontrollieren, das Schlafhäuschen ist wichtig denn dort tragen die Mäuse das Futter hin. Wichtig ist das zu entfernen und das Streu zu Wechseln. Entferne aber auch die Nassen stellen. Gründlich saubermachen vom ganzen Käfig. Alles gründlich abspülen mit heißem Wasser. Ich vergesse nicht die Näpfe abzuspülen und das Trinkwasser immer frisch zu machen.

Benutze Streu das nicht staubt für die feine Nase. Etwas Heu und Stroh sollten vorhanden sein, es gibt auch Tüten zu kaufen mit Waldboden usw. das regt das Tier zu den Budeln und spielen an. Tipp: Nutze kein Reiniger, das ist zu aggressiv für das Tier ist. Möglich wäre Zitronensäure und alles gründlich mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.