Haustier finden – Der Hamster

Hamster sind immer noch beliebte Haustiere. Es wird leider immer noch nachgesagt, dass die Haltung ja einfach wäre. Viele kaufen einfach einen Käfig aus dem Laden, der für Hamster sein soll, und halten das Tier dort drinnen. Doch dem ist nicht so. Ein Hamster ist zwar klein, aber er braucht einen großen Käfig mit viel Lauffläche, ein großes Laufrad aber nicht diese günstigen die man leider immer noch sieht. Ausgewogenes Futter und Hamster sind keine Tiere für Kinder.

Wenn Kinder die etwas älter sind ein Haustier bekommen sollen, sollte man sich vorher genau Informieren und selber immer ein Auge mit draufhabe. Bei der Versorgung und auch mit der Gesundheit, den auch ein Hamster muss einmal zum Tierarzt. Auch so ein kleines Tier kann von den Tierarztkosten schnell teuer werden. Ich werde zum Thema Hamster mehr als nur einen Artikel schreiben. Sollte ich was vergessen, schreibt mich bitte an.

Das Zuhause für den Hamster 

Das Wichtigste ist das richtige zu Hause für den Hamster. Damit ist nicht so ein Gitterkäfig gemeint, der nur ein paar Centimeter haben. Das zu Hause sollte mindesten 100×40 cm sein und mindestens 40 cm Höhe nicht unterschreiten. Man kann je nach Höhe de zu Hause auch noch Zwischenetagen mit einbauen. Dafür gibt es viele Seiten, wo auch der Bau von so einem zu Hause beschrieben wird. Wenn man handwerklich gut ist, kann man einen Stall selber bauen und das ist sogar günstiger als einen Stall zu kaufen. Dort wird dann auch erklärt, worauf man achten muss vom Material her. Es dürfen keine Gitterelemente oder Gittergeflechte benutzt werden aus Verletzungsgefahr.

Wenn man nun denkt, das kleinere Hamster weniger Platz brauchen, der irrt sich. Den auch die Zwerghamsterarten brauchen viel Platz. Neben dem großen Platzangebot muss man auch für einen sicheren Stand sorgen und diese nicht auf dem Boden stellen. Tische sind dafür gut geeignet, die standfest sind. Und am besten ist es auch, wenn zwei Seiten blick- und lichtundurchlässig sind, damit der Hamster sich wohlfühlt. Bei einem Gitterkäfig kann man eine dünne Holzplatte nehmen, bei einem Aquarium kann man eine Folie nehmen die klebt, diese aber Bitte von außen ankleben, damit der Hamster diese nicht annagen kann

Das Zuhause sollte aber auch nicht in der Sonne und vor der Heizung stehen, da es sich zu sehr aufheizt und der Hamster sich nicht wohlfühlt. Am besten eine Temperatur zwischen 18 bis 26 ° und auch nicht vor einem Fenster. Er darf nicht im Zug stehen, da er sich sonst erkälten kann. Wenn es zu kalt ist, kann der Hamster in eine Winterstarre fallen. Diese ist aber nicht gut und kann sich auf die Gesundheit auswirken. Im schlimmsten Fall kann diese tödlich enden.

Eigenbau Hamster

Die richtige Einstreu 

Das mit wichtigste ist die Einstreu. Diese sollte staubarm sein, dass es nicht die kleinen Augen und die Nase reizt. Am besten ist dass Naturstreu. Bitte keine Sägespäne oder Sägemehl nehmen. Die sind gesundheitsgefährdet und auch Torf sollte man meiden, das kann tödlich enden. Der ist so fein, dass er bis in die Atemwege vordringen kann und sich dann dort festsetzt. Katzenstreu ist auch nicht geeignet, auch wenn es immer wieder auf der Verpackung steht.

Die Lösung könnte Naturstreu von HUGRO sein. Das ist nicht gepresst und dadurch staubt dass auch nicht. Selbst für Hamster mit Problemen der Atemwege kann man das nutzen. Das Einstreu ist extrem saugfähig und geruchsbindend. Das kann man ohne probleme nehmen und der Hamster fühlt sich dort dann auch wohl.

Heu und Stroh sollten auch immer zur Verfügung stehen. Hier ist aber auch wichtig, dass es nicht staubt oder unangenehm riecht. Das Heu sollte trocken sein, grün und frisch riechen. Der Hamster nutzt das als Nestmaterial im Haus zum Schlafen und als Futterquelle. Von der Hamsterwatte kann ich nur abraten, da diese dem Hamster schaden kann. Es kann bei der falschen Hamsterwatte zu Verletzungen kommen, die Glieder können damit abgeschnürt werden.

Zum Baden kann man Chinchilla Sand nehmen. Der reinigt das Fell und ist ein muss im Hamsterzuhause. Am besten eine Schale nehmen aus Ton, in der man die Höhe von 10 bis 15 cm einfüllen kann. Bitte auch hier kein Plastik verwenden.

Die Inneneinrichtung des Hamster Hauses 

Die Inneneinrichtung ist auch wichtig und man sollte auf einiges achten, damit der Hamster sich wohlfühlt und gesund bleibt. Das Wichtigste ist, keine Sachen aus Plastik. Der Hamster nagt an allem gerne und kann am Plastik sich nicht nur Verletzen und das Plastik auch schlucken. Bitte keine Sachen aus Plastik kaufen, auch wenn diese günstig sind. Gebe bitte mehr Geld aus, Dein Hamster wird es Dir danken.

Häuschen für den Hamster ist wichtig, diese gibt es meistens aus Holz. Achtet aber drauf das zum einen das Holz gut verarbeitet ist. Die Eingänge groß genug sind und das dort das Holz gut geschliffen ist, damit der Hamster sich nicht verletzt.

Ton Häuschen eignen sich auch sehr gut, wenn diese nicht lasiert sind. Ohne Lasierung besteht keine Gefahr von Schwitzen im inneren. Achtet auf eine gute Größe damit der Hamster auch ausgewachsen gut Platz haben. Und das der Eingang so groß ist, dass der Hamster auch mit gefüllten Backentaschen durchpasst.

Ein Futternapf wird eigentlich nicht gebraucht. Normal sammelt der Hamster das Futter vom Boden auf. Man streut das Futter auf dem Boden, in das einstreu. Das ist auch eine Beschäftigung, da er das Futter suchen muss. Für frisches Futter würde ich einen Tonnapf nehmen der ca. 5 cm Durchmesser hat und nicht gleich umkippt. Die kann man auch gut reinigen.

Als Wasserstelle kann man ein Tonnapf nehmen, der aber auch schwer ist. Dieser sollte erhöht stehen damit er nicht vom Einstreu verdreckt wird. Wichtig ist, da er standfest ist, nicht umkippt und den Hamster erschlägt. Gut stellen kann man ihn auf dem Häuschen, wenn das groß genug ist, sonst auf einer zweiten Ebene aus Holz. Praktischer sind dagegen die Trinkflaschen, die man am Stall anbringt. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen. Sie sollte aber in Hamsterhöhe angebracht werden, damit der Hamster trinken kann, ohne sich zu verbiegen. Wichtig ist, dass die Flasche nicht tropft und das tägliche Austauschen vom Wasser ist wichtig.

Das Laufrad ist sehr wichtig und am besten sind die Laufräder aus Holz die einen Durchmesser von mindestens 20 cm haben. Die sollten geschlossen sein, damit die Beine nicht durchfallen und sic verletzen. Ein guter Stand ist sehr wichtig, damit das Laufrad einen sicheren Stand hat, wenn der Hamster drinnen läuft. Bitte keine aus Plastik oder Metall nehmen, die auch noch klein sind und mit Öffnungen. Die Verletzungsgefahr ist enorm und kann tödlich enden.

Hamster im Eigenbau

 

Kommentare 7

  • Hallo, sehr schön beschrieben. Es ist wichtig sich vor dem Kauf eines Haustieres zu informieren und in deinem Beitrag erklärt das sehr gut, was man alles beim Hamster braucht.
    Liebe Grüße Bo

  • Wir hatten früher mal Meerschweinchen – besser gesagt meine Schwester – aber mit Hamstern hatte ich in meinem Leben noch nie zu tun! Du hast dieses kleine Haustierchen wieder toll vorgestellt!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Oh ich hatte auch einen Hamster, wirklich total niedlich <3

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

  • Hallo liebe Julia! Das hast du schön ausgeführt. Da weiß man echt was auf einem zukommt und das das auch viel Arbeit ist einen Hamster zu halten. Einen Hamster hatte ich nie. Wie hatten mal Hasen. Ich muss sagen das so ein Kleintier, jedenfalls im Moment, nicht für mich in Frage kommt. Klar ein Hund macht auch viel Arbeit und gleichzeitig komme ich aber auch echt viel an die Luft und habe Bewegung. Das fehlte mir damals mit den Kleintieren. Lieben Gruß, Sandra

    • Mir fehlen meine Kleintiere, aber vor allem mein Hund. Klar mein Freund hat einen, aber das ist nicht das gleiche.
      Leider kann ich Gesunheitlih keinen Hund mehr gerecht werden. Aber ich verstehe was du meinst.

  • Ich hatte früher auch mal Hamster, die sind soo süß!

  • Sehr schön. Mein Kind will ja auch unbedingt ein Haustier. Einfach um es zu haben ^^. Einen Hamster hatte ich auch Jahrelang und finde sich bis heute noch eine gute altanative. Ist eben auch kein Kuscheltier. Sehr schön zusammen gefasst. 😉

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge