Hunde gehören im Sommer nicht ins Auto

Auch wenn noch kein Sommer ist, ist es doch an einigen Tagen jetzt schon recht warm und man muss drauf achten, wenn man im Auto seinen Hund mit dabei hat. Warum ich das Thema wichtig finde, es gibt immer noch genug Menschen, die nicht überlegen und seinen Hund im Auto lassen. Das geht gar nicht, wenn es wärmer wird und vor allem nicht, wenn die große Hitze da ist. Aber jedes Jahr passiert das immer wieder, das man Tiere und auch Kinder im Auto lässt. Es kommen die Ausreden wie „Ich muss nur kurz zur Post“. „Ich brauch nur einen Liter Milch“ usw. Doch gerade im Sommer sind schon 2 Minuten zu lange für ein Tier im Auto. Da nützt das auch nicht, wenn man im Schatten parkt. Die Hitze staut sich im Auto und das ist nicht lustig. Und wenn Ihr das nicht glaubt, setzt Euch mal im Hochsommer in das Auto, natürlich keine Klimaanlage an und das Fenster nur wenn einen mini Spalt auf. Dann merkt Ihr, wie schnell das geht, dass es einen nicht gut geht und man Probleme bekommt. (Bitte nicht machen, es kann schnell gefährlich werden).

Daher lasst den Hund zu Hause wenn Ihr, was Einkaufen müsst oder es Erledigungen anstehen. Ein Hund und allgemeinen hat kein Tier im Sommer was im Auto zu suchen. Wenn man zum Tierarzt muss, sollte man kurze Wege nehmen, am besten morgens und immer Wasser mitnehmen und dafür Sorgen, das genug Luft im Auto ist. Klimaanlage ist natürlich sehr praktisch, jedoch nicht zu kalt einstellen. Das gleiche gilt auch für das Fahren im Bus und Bahn. Hier sollte man wirklich nur im Notfall fahren, damit auch nichts passiert.

Plakate und Informationskarten von Tasso

Wenn Ihr auch dafür sorgen wollt, das die Leute nachdenken und aufpassen und informiert werden, könnt Ihr bei Tasse – Hund im Backofen Informationskarten und Plakate bestellen und diese dann in Euer Wohngegend aushängen und auch an Schwarzen Brettern usw. hinhängen.

Was kann ich tun, wenn ich was mitbekomme?

Als Erstes sollte, schauen, dass man den Besitzer vom Wagen findet. Ausrufen lassen, wenn das im Geschäft ist. Den Hund Beobachten und wenn sich keiner meldet, sofort die Polizei anrufen. Ich persönlich würde dann entscheiden, wenn ich merke, der Hund bricht zusammen und man kann nicht warten, würde ich die Scheibe einschlagen. Da wäre mir persönlich das Tier wichtiger als eine kaputte Fensterscheibe. Man sollte aber auf jeden Fall die Polizei rufen damit das alles aufgenommen und geklärt wird. Daher auch die genaue Uhrzeit aufschreibt, wann Ihr den Hund entdeckt habt im Auto, wann Ihr nach dem Besitzer gesucht habt und wann Ihr die Polizei gerufen habt oder selber gehandelt habt. Das kann man dann vorlegen, wie lange der Hund im Auto ist und was man selber versucht hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge