Ich habe ein Tier gefunden- was nun?

Wie ist eigentlich die Handhabung, wenn ich ein Tier „gefunden“ habe? Es gibt leider immer noch Menschen, die das Tier dann aufnehmen (das ist nicht schlimm), aber dem Tierheim und der Polizei nicht Informieren. Wichtig ist auch, dass man mit dem Tier zum Tierarzt fährt und dieser dann überprüft, ob das Tier einen Chip trägt. Und ja, ab dem 01.01.2016 muss jeder Hund und Katze einen Chip tragen. Wichtig natürlich auch das Registrieren. Mehr zum Thema Chip könnt Ihr hier nachlesen. Man möchte ja das Haustier seinen Besitzer wieder geben, die meisten sind auch auf der Suche nach seinem Haustier. Ich möchte aber etwas auf die Rechtliche Grundlange von fund- und herrenlosen Haustiere eingehen.

Hilfelose oder verletzte Tiere

Wenn man ein Tier auffindet, das hilflos ist, ohne Besitzer ist oder verletzt ist, sollte man sich an das Tierheim oder die Feuerwehr wenden. Man kann bei verletzten Haustieren auch zum Tierarzt fahren, damit das Haustier schnell versorgt wird und der Tierarzt kümmert sich dann drum, dass das Haustier nach der Behandlung ins Tierheim kommt. Der Tierarzt wird auch schauen, ob das Tier einen Chip hat und dann den Kontakt über Tasso mit dem Tierbesitzer aufnimmt. Wichtig ist, dass man seine Kontaktdaten hinterlässt. Sollte man das Haustier mit nach Hause nehmen, muss man das Tierheim, Polizei und Tierarzt informieren. Als Finder muss man das sofort machen, dort kann man dann auch besprechen, wie die Betreuung vom Haustier ist. Das Tierheim ist zur Aufnahme vom aufgegriffenen Tier verpflichtet und hat in der Regel auch ein Abkommen mit der Stadt.

Das Eigentum der Fundtiere – Haustiere

Man hat als Finder vom Haustier nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch nach einer Frist von 6 Monaten das Eigentum des Tieres. Daher sind die Haustiere innerhalb dieser Frist auch nur unter Eigentumsvorbehalt zu vermitteln aus dem Tierheim. Der Besitzer hat 6 Monate Zeit die Herausgabe des Tieres zu fordern. Meistens werden aber aufgegriffene Tiere schon früher vermittelt an ein neues Zuhause. Das erklärt einen das Tierheim aber ausführlich.Es kommt natürlich auf die Gemeinde an, die mit dem Tierheim einen Vertrag hat. Jedoch sollte man jedes Tier melden. Ob ein Hund, Katze oder Wildtiere. Wie das Haustier dann ins Tierheim kommt, das erfährt man, wenn man diese anruft. Haustiere niemals einfach so aufnehmen und behalten, es kann sein, das der Besitzer schon nach dem Tier sucht, und stirbt fast vor Sorge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge