Ist meine Katze Krank wenn Sie erbricht?

Jeder Katzenbesitzer kennt das, die eigene Katze erbricht. Das kommt leider immer mal wieder vor und man sollte hier nicht wegschauen. Wenn die Katze Gras gefressen hat, ist das oft normal das Sie erbricht. Aber was soll man machen, wenn die Katze so erbricht. Es ist nicht immer schlimm, aber man sollte als Katzenbesitzer aufpassen und die eigene Katze beobachten, damit man sofort mitbekommt, wenn das Verhalten sich ändert. Es können dann auch andere Erkrankungen dran schuld sein das die Katze sich erbricht. Hier sollte man dann nicht lange warten und mit der Katze zum Tierarzt fahren. Lieber einmal zu oft hinfahren, als das man wartet und das Tier leidet und womöglich noch Kranker wird.

Meistens sind das harmlose Gründe, das erbrechen bei Katzen

Ab und zu Spucken bei der Katze ist normal. Es erfüllt verschiedene Zwecke, die für Katzen wichtig sind. Es ist aber ein Reflex, den die Katzen nicht steuern können. Daher sollte man nie sauer sein, wenn die Katze auch mal an einen Ort sich erbricht, an den man sich das nicht wünscht. Die Katze kann das selber nicht steuern. Wer das nicht möchte, sollte sich eher eine Stoffkatze kaufen.

Meistens erbricht eine Katze, wenn sie einen Fremdkörper hat den Sie loswerden möchte.  Es ist also nützlich für die Katze.

Erbrechen von giftigen Stoffen in der Katze

Leider kommt es mal vor, dass Katzen was fressen oder dran knabbern, was nicht gesund ist. Es kann eine Zimmerpflanze sein, die giftig ist oder vielleicht auch Nahrung, die nicht gesund sind. In der Regel sorgt der Körper der Katze dann dafür, dass es schnell wieder raus gewürgt wird. Leider nicht immer, daher sollte man vorher genau sich informieren, was für Pflanzen man hat und ob diese giftig sind. Sollte man sehen dass die Katze, was zu sich genommen hat, was nicht gut ist, sollte man zum Tierarzt fahren. Da reicht schon der Verdacht auf eine Vergiftung.

Daher alles, was nicht gut für die Katze ist, weg räumen oder entsorgen. Dazu gehören auch Reinigungsmittel und Lebensmittel, die nicht gut für Katzen sind. Sollte die Katze auch an Plastik nagen, sollte man auch das gut wegräumen und für Katzen sicher machen.

Mit dem Fellpflege kommen auch Fellballen in den Magen

Katzen sind sehr reinliche Tiere und Putzen sich viel und gerne. Damit kommen aber immer viele Haare in den Magen. Daher erbrechen Katzen auch gelegentlich. Die Haare werden durch die Zunge, die sich leicht Rau anfühlt, entfernt, die lose sind. Diese werden dann verschluckt und im Magen sammeln sich diese an und es entstehen Haarballen, die dann von der Katze erbrochen werden. Das ist für Katzen lebenswichtig, da sich sonst ein Magenverschluss entstehen kann, was lebensbedrohlich sein kann.

Man kann der Katze zur Erleichterung auch Katzengras anbieten, das wird in der Regel sehr gerne angenommen und die Katzen lieben es das zu fressen. Katzen können damit schnell die Haarballen loswerden und es schadet keiner Katze.

Ansonsten sollte man seine Katze oft Kämmen, damit man die losen Haare entfernt. Katzen lieben das Kämmen und Bürsten meistens. Wenn man das von klein auf anmacht, kommen die Katzen auch schon freiwillig, wenn Sie die Bürste oder Kamm sehen. Besonders bei Katzen die nur in der Wohnung leben ist das sehr gut und da bilden sich besonders viele Haarballen.

Frisst die Katze zu hastig, kann das auch zu Erbrechen führen

Auch wenn Katzen zu schnell fressen, wie beim Katzengras oder anderen Katzenfutter kann es vorkommen das Katzen das wieder Erbrechen. Es gibt Katzen, die auch noch am anderen Napf schlingen, um ja mehr zu bekommen. Man kann hier mit kleinen Portionen der Katze helfen und dem Magen damit entlasten. Kleine Portionen sind für Katzen ideal, wenn diese das Futter inhalieren und es dadurch zum Erbrechen kommt.

Sollte eine Katze futterneidisch sein auf eine andere Katze und ihr Futter, kann man versuchen die in getrennten Räumen zu füttern. Damit kann man die Gefahr umgehen, dass die Katze sich überfrisst. Evtl. kann man den Napf auch leicht erhöht hinstellen, etwa auf Kopfhöhe. Damit wird die Katze beim Fressen ausgebremst. Es gibt aber auch Näpfe, Ant Schling Napf für Katzen, die man der Katze anbieten kann. Damit muss die Katze, dass Futter sich erarbeiten. Es gibt verschiedene Lösungen, damit die Katze langsamer frisst.

Magen-Darm-Erkrankung

Auch das gibt es bei Katzen. Sollte man das bei seiner Katze sehen, das diese sich nicht nur erbricht, sondern auch Durchfall hat, sollte man den Tierarzt aufsuchen. So eine Krankheit kann auch mal 3 bis 4 Tage gehen und ist für eine Katze nicht sehr angenehm. Man sollte die Katze mit Schonkost füttern, am besten nach Absprache mit seinem Tierarzt. Schonkost kann gekochter Fisch aber auch Putenbrust sein. Wichtig sehr kleine Portionen.

Man sagt, man soll die Katze 1 Tage fasten lassen, das würde ich jetzt nicht machen. Gerade alte Katzen, Katzen mit Problemen vom Gewicht und anderen Sachen und Babys brauchen Futter und da sollte man sich genau an die Anweisungen vom Tierarzt halten.

Wichtig ist das Trinken. Sorge für viel frisches Wasser auch an unterschiedlichen Stellen. Durch das Übergeben und den Durchfall verliert sie viel Flüssigkeit, die wieder aufgefüllt werden müssen.

Symptome bei der Katze bei den man zum Tierarzt gehen sollte

  • Fieber, über 39 Grad
  • Glasige Augen, eingesunkene Augen
  • Gewichtsverlust
  • Das Fell ist fettig, Glanzlos
  • Flüssigkeitsmangel , kein Durst
  • Frisst nicht
  • Schlapp und anders vom Verhalten
  • Nehme Stuhlprobe und etwas vom Erbrochenen mit zum Tierarzt

Kommentare 1

  • Hi,
    Ich kenne das von der Katze meiner Eltern. Die hat ab und an mal erbrochen. Aber Gott sei Dank hatte sie nie Fieber oder andere schlimmere Symptome die du beschrieben hast. Meistens waren da Haare dabei oder wenn sie zu schnell bzw zu gierig gegessen hat. Die Katze war eine Hauskatze und giftige Pflanzen waren nie in der Wohnung. Daher mussten wir auch nie Angst haben, das sie aus versehen mal etwas giftiges gegessen hat.
    Toller Beitrag von dem ich etwas lernen konnte. Dankeschön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge