Katzenpille pro und Contra – Erfahrungen

Katzenpille, ja es gibt diese und es gibt hier auch unterschiedliche Meinungen dazu. Wenn man keinen Nachwuchs haben möchte, sollte man seine Katze kastrieren. Ich war vor einigen Monaten vor dieser Entscheidung und habe für eine kurze Zeit Miss Lili die Katzenpille gegeben und kann daher meine Erfahrung dazu aufschreiben. Ich möchte jedoch niemand sagen, dass eine Katzenpille besser ist als die Kastration. Ich würde selber jetzt anders entscheiden, nicht weil es Lili nicht gut geht, sondern weil eine Kastration für die Katze doch die bessere Wahl ist. Die Katzenpille selber bekommt man beim Tierarzt, mit dem sollte man das auch genau besprechen.

Katzenpille pro und Contra

Pro

  • Man muss keine Operation vornehmen lassen
  • Die kosten sind auf einmal geringer als die Operation
  • Dosierung einfach mit 1. Mal die Woche geben
  • Verhütung für einen bestimmten Zeitraum
  • Wirkt schnell und bietet einen schnellen Schutz vor einer Schwangerschaft
  • Kann helfen bei Dauerrolligkeit damit man Kastrieren kann

Contra

  • Nebenwirkungen die auftreten können
  • Kann auf Dauer zur Veränderung der Schilddrüse und deren Werten kommen
  • Veränderungen und Wucherungen an der Gebärmutter können auftreten
  • Entzündung der Gebärmutter bei einer langen Einnahme
  • Katze nicht raus lassen wenn Sie die Pille bekommt
  • Genaue Kontrolle das die Katze die Pille nicht ausspuckt oder erbricht

Meine Erfahrungen mit der Katzenpille

Lili war schon fast dauerrollig und das war für Sie gar nicht schön. Also mit dem Tierarzt gesprochen und dann erst die Katzenpille bekommen, damit die Rolligkeit unterdrückt wird. Die Katzenpille habe ich vom Tierarzt bekommen, mit genauer Anweisung, wie diese verabreicht werden soll. 1 Mal die Woche zur gleichen Zeit. Das rein bekommen geht bei Lili noch recht gut. Sie etwas fixieren, Mund auf und die kleine Pille rein. Sie hatte damit keine Probleme und schon nach kurzer Zeit entspannte Sie und war nicht mehr rollig. Sie hat die Pille gut vertragen und ich habe auch keine Nebenwirkung festgestellt. Schon nach 2 Stunden merkte man, dass die Rolligkeit weniger wurde und später ganz verschwand. Damit hatten wir gute Erfahrungen gemacht, würde aber niemand Raten das einfach zu kaufen und seine Katze die Pille einfach zu geben. Das muss mit dem Tierarzt besprochen werden und für uns Katzenhalter die keinen Nachwuchs wollen ist die Kastration der richtige weg. Auf Dauer ist auch von den Kosten her die Kastration günstiger, als ewig die Katzenpille zu geben. Ich werde auch die Katzenpille nicht vom Namen her erwähnen, ich möchte nicht das jemand sich einfach das Medikament kauft und sein Tier ohne Tierarzt verabreicht.

Dauerbehandlung oder lieber die Kastration

Jedoch sollte man das nicht auf Dauer machen, meistens ist diese Katzenpille ja für Züchter gedacht, die ihre Katzen zusammenhalten wollen. Als Übergang für eine kurze Zeit finde ich das in Ordnung, da ich aber nicht züchte und auch keine Babys haben möchte, ist die Kastration das richtige. Daher rate ich jeden, seine Katze und natürlich auch Kater schnell kastrieren zu lassen. Das ist weniger Stress für die Tiere und man muss nicht die Katzenpille geben und damit viele Hormone verabreichen. Den Termin kann man mit dem Tierarzt ausmachen, wenn die erste Rolligkeit vorbei ist. Dann kann man die Katze kastrieren lassen. Einige der Tierärzte machen das auch vor der ersten Rolligkeit. Und nicht immer bekommt man das mit, wenn die Katze rollig ist. Wann die Kastration am besten ist, bespricht man mit dem Tierarzt. In der Regel schaut er sich die Katze vorher an und gibt dann einen Termin. Hier wird, bevor die Operation gemacht wird, die Katze noch untersucht ob Sie auch in einer guten gesundheitlichen Verfassung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge