Kosten der Katzenhaltung – Was kommt auf mich zu?

Wenn man ja zu einer Katze sagt, sollte man sich schon Gedanken machen, was für Kosten auf einen zukommen. Bei Katzen fallen zwar keine Kosten für Versicherungen und Steuern an, aber neben Kosten für Streu und Futter muss man noch an die Ausstattung und die Anschaffungskosten denken. Daher sollte man sich vorher genau überlegen, ob man das Geld hat und auch bereit es, auszugeben. Und bei mehr als 9 Millionen Katzen, die im Haushalt und Hof leben, merkt man schon, dass es ein tolles Haustier ist. Aber auch so ein Haustier muss man versorgen, Pflegen und das auch Mal mehr als 15 Jahre. Bist Du bereit dafür?

Kosten für die Katzen und das Zubehör!

Wenn man sich für Katzen (2 sind besser, außer man übernimmt eine ältere Katze, die keine anderen Katzen duldet) entscheidet kommen für den Anfang einmalige kosten auf einen zu. Je nachdem wo man sein Herz an die Katzen verliert, kommen hier kosten auf einen zu. Zwischen 50€ bis weit über 600€. Empfehlen kann ich Tierheim, Tierpflegestellen aber auch privat kann man seine Traumkatze finden.  Dann braucht man natürlich eine Transportbox, diese sollte man schon am Anfang groß genug sei, damit die Katze auch ausgewachsen dort genug Platz hat. Diese Box kostet ca. 30€. Dann braucht man einen Kratzbaum je nach Größe zwischen 30€ bis 500€. Dann braucht man noch 2 Katzenklos, diese sollte auch schon groß genug sein und kosten ca. 25€ pro Katzenklo. Nach oben gibt es hier keine Grenzen. Dann braucht man noch eine Katzenkloschaufel, Futter und Wassernäpfe und natürlich Spielzeug. Hier kommen Kosten von ca. 20€ auf einen zu. Dann das gewohnte Futter und natürlich das richtige Katzenstreu.  Diese Kosten sind also die Anschaffungskosten.

Futter, Streu- und Snack kosten

Dass Wichtigste ist dass gute Katzenstreu. Wenn man vom Vorbesitzer oder Züchter erfährt, welches er nimmt, kann man das gut nachkaufen. Ansonsten muss man das selber raus finden. Dass Katzenstreu kostet zwischen 5€ und 25€ je nach Sorte und Menge. Für den Anfang würde ich nur so viel kaufen, dass die 2 Katzenklos gefüllt sind. Sollten die Katzen damit gut zurechtkommen, kann man das in großen Gebinden oder mehrere Säcke kaufen. Dann das Futter, je nach Sorte und Vorlieben kostet das zwischen 1€ bis 40€. Hier sollte man schauen, was man füttert und was die Katzen fressen. Snacks bekommt man recht günstig und sollten auch nur in kleinen Mengen gegeben werden. Was noch gekauft werden sollte, Katzengras. Das nehmen Katzen immer sehr gerne an. Hier kann man also bei einer Katze ab 30€ pro Monat aufwärts rechnen.

Tierarztkosten ist der Hauptposten

Den Tierarzt sollte man nicht vergessen. Wichtig ist auch das Impfen, auch das einmal im Jahr stattfindet und natürlich auch das entwurmen. Auch Katzen die nur drinnen Leben sollten entwurmt werden. Man kann die Larveneier an den Schuhen mit reintragen und damit die Katzen anstecken. Entwurmen kostet ca 6€ pro Katze. Hier kommt es natürlich auf auch das Gewicht der Katze und die Entwurmung an. Das sollte man mit seinem Tierarzt besprechen, welches Mittel man nehmen sollte. Die Impfung kann zwischen 25€ bis 50€ kosten. Sollten die Katzen auch raus gehen, muss man auch das Mittel gegen Flöhe mal mit einrechnen, auch das kostet je nach Katze 10€. Ansonsten sollte man jeden Monat noch einen kleinen Betrag Sparen. Damit man später für den Notfall was hat. Es gibt aber auch Versicherungen für Katzen, die man abschließen kann. Je nach Versicherung wird Operation, Medikamente und der Tierarzt übernommen. Das muss man sich überlegen, eine Versicherung bekommt man ab 14€ im Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge