Krankheit – Dackellähmung was ist das?

Dackellähmung, kein sehr schönes Thema und keine schöne Krankheit, was ich keinen Hund und dem Besitzer wünsche. Ich habe über 25 Jahre schon immer Dackel oder Mischlinge mit Dackel drinnen gehabt und mit meinen Dacky schon einiges durchgemacht. Zum Glück nie die schlimme Form der Dackellähmung, aber das, was wir mit der Krankheit erlebt haben war nicht schön. Ich möchte zu dem Thema Krankheit und Dackellähmung eine ganze Reihe schreiben. Also vom Allgemeinen zu dem Thema Dackellähmung, welche Hunde das bekommen können oder gefährdet sind und welche Behandlungen und Erfahrungen ich damit gemacht habe.

Ich möchte aber auch noch dazu sagen, meine Erfahrungen und Behandlungen ersetzen keinen Tierarzt. Wenn ihr merkt, dass der Hund krank ist, solltet ihr sofort zum Tierarzt. Also, auch wenn ihr nur merkt, dass er schon anders läuft und das Verhalten anders ist, ab zum Tierarzt. Zum einen, wenn man die Behandlung schnell genug anfängt, gibt es gute Chancen bei der Genesung und der Hund muss keine Schmerzen erleiden. Und leider zeigen Hunde nicht immer sofort, das Sie schmerzen haben. Daher keine Artikel ersetzen nie einen Tierarzt. Gerne kann man aber meine Erfahrungen mit dem Tierarzt besprechen und schauen, ob vielleicht davon was mit in die Therapie eingebunden werden kann.

Was ist überhaupt eine Dackellähmung?

Unter der Krankheit Dackellähmung versteht der Tierarzt Lähmungserscheinungen der Gliedmaßen beim Hund. Die Erkrankung wird durch einen Bandscheibenvorfall beim Hund verursacht. Dabei tritt Gewebe aus der Bandscheibe aus und drückt auf die Nerven, die umliegend sind.

Bei der Dackellähmung kommt es zu Schmerzen und Lähmungen der Vorder- und/oder Hinterbeinen. Aber anders, als der Name schon sagt, kann das auch von anderen kurzbeinigen Hunderassen vorkommen. Also kleine Hunde sind für die Krankheit anfällig.

Was sind die Ursachen der Dackellähmung?

Die Krankheit Dackellähmung ist die Folge eines Bandscheibenvorfalls. Die Bandscheibe besteht aus einem knorpeligen Rind und einem weichen Gallertkern.  Diese liegen zwischen den einzelnen Wirbelkörpern und wirken dort wie Puffer, sie fangen Stoßeinwirkungen auf der Wirbelsäule ab. Durch Verschleißerscheinungen und Schäden der Bandscheibe kann es zu einem Bandscheibenvorfall mit Rückenmarks- und Nervenverletzungen kommen. Die Lähmungserscheinungen, die dabei verursacht werden, nennt man Dackellähme.

Die Krankheit Dackellähme tritt vor allem bei Hunden auf, die von der Rasse her schon ein erhöhtes Risiko haben, einen Bandscheibenvorfall zu bekommen. Meistens kommt das bei Hunden mit langem Rücken und kurzen Beinen vor. Dazugehören unter anderen Dackel, Pekinesen, Spaniel und Bassets, aber auch viele andere kleine Hunde. Durch den besonderen Körperbau ist die Wirbelsäule dieser Hunde einer hohen Belastung ausgesetzt. Was häufig zu Schäden an der Bandscheibe führen kann. Leider Neigen auch einige Hunderasse zu einer frühzeitigen Verkalkung und erleiden so unter der Elastizität der Bandscheiben. Das kann das Auftreten vom Bandscheibenvorfall beschleunigen.

Rassen die betroffen sein können!

  • Kleine Hunde mit langen Rücken und kurzen Beinen. Dackel, Bassets, Spaniel und Pekinesen Aber auch viele andere Rassen.
  • Deutsche Schäferhunde können auch betroffen sein. Die abfallenden Lendenwirbel und langer Halswirbelsäule können zum Auslöser werden.
  • Lange Halswirbelsäule wie bei Doggen, Rottweiler und Boxer kämpfen mit dem sogenannten Wobbler-Syndrom das sich an einer Instabilität an den Wirbeln zeigt.

Vorbeugen und ab wann muss ich zum Tierarzt?

Wichtig für den Hund (aber eigentlich gilt das für alle Hunde)das man eine Kräftigung der Muskulatur aufbaut. Dafür kann man den Tierarzt und auch die Tierphysiotherapeuten nach Übungen und den besten Bewegungen fragt. Gesunde Bewegung ist das a und o, dazugehört natürlich auch das Schwimmen, wenn der Hund das mag. Eine kräftige Muskulatur stabilisiert die Wirbelsäule und entlastet die Bandscheiben.

Hunde die zur Dackellähmung sollte aber auch keine Treppen steigen. Kleine Hunde kann man sehr gut tragen. Aber auch das Springen sollte man nicht erlauben. Wenn der Hund auf das Sofa oder Bett darf, kann man eine Rampe bauen oder kaufen, die dem Hund das hoch und runterlaufen ermöglichen. Was auch nicht gut ist, wenn der Hund im Sand tobt und zu enge Wendungen macht, damit hatten wir Probleme, und nachdem das nicht mehr gemacht wurde, ging es meinen Dacky besser.

Die Frage, ab wann man zum Tierarzt sollte, da gibt es Tausende Antworten. Ich selber bin eher zu früh hingegangen, und wenn nichts war, war ich glücklich. Ansonsten sobald der Hund Schmerzen hat, sich nicht mehr bewegen mag oder auch steif geht. Wenn sein Verhalten sich verändert, dann sollte man nicht mehr lange warten. Wenn man selber weiß, wie Rückenschmerzen sind, der möchte nicht, dass sein Hund diese hat. Also ich Rate lieber sofort zum Tierarzt zu fahren und das Abklären zu lassen. So kann man dem Hund am besten helfen und ihn die Schmerzen nehmen.

Krankheit Symptome der Dackellähmung beim Hund

Meistens trifft ein Vorfall aus einer Bewegung heraus auf. Plötzlich, und ohne das man das vorher Ahnen, konnte. Meistens nimmt man als Besitzer diese Bewegung meistens gar nicht wahr, sondern man bekommt dann nur die Symptome, die man beobachten kann. Diese ist immer unterschiedlich beim Hund. Mal nur sehr leicht und mal schon etwas intensiver.

  • Schmerzen im betroffenen Rückenbereich
  • Schmerzempfindlich bei Berührungen
  • Bewegt sich steifer bis zu gar keiner Bewegung mehr
  • Krümmt den Rücken. Wölbt ihn.
  • Schmerzen können auch bis in den Bauch ausstrahlen

Je nach Schwere kann es bis zu Lähmungserscheinungen und auch deutlich sichtbaren Bewegungsausfällen, bis zur kompletten Bewegungsunfähigkeit kommen. Hunde geben meistens dann deutliche Schmerzlaute von sich, was auch schon nur beim Berühren des Hundes zu hören ist. Es können aber auch Nerven betroffen sein, die für die Schließmuskeln des Tieres verantwortlich sind. Das heißt, der Hund kann auch plötzlich Inkontinenz werden.

Meistens sind die Hinterbeine bewegungsunfähig. Es kann sein, das der Hund dann die Hinterläufe nach hinten weg streckt. Die Muskeln und die Muskulatur bei einem Bandscheibenvorfall sind sehr angespannt und hart.

Krankheit

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Tierarzt Ihres Vertrauens! Ich übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Kommentare 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge