LiquidoCare Niere für nierenkranke Tiere

Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass mein Kater Columbus mit seinen Nieren Probleme hatte. Ich habe für Hunde- und Katzen das LiquidiCare Niere zur Verfügung gestellt bekommen. Das ist ein Ergänzungsfuttermittel für chronisch nierenkranke Katzen und Hunde gedacht. Ich habe das natürlich nicht gegeben, ohne Rücksprache mit meiner Tierärztin. Sie hatte gesagt, wenn ich das in der kleinsten Dosis gebe, wäre das in Ordnung. Ich finde das schon wichtig, gerade wenn das um Nieren usw. geht, dass man da Rücksprache hält. So das LiquidoCare Niere habe ich Columbus nun jeden Morgen vom Löffel angeboten, ich habe einen vollen Teelöffel gegeben, was er auch gerne und komplett aufgeleckt hat. Die Flasche mit 180ml ist komplett leer jetzt. Ich habe das auch über das Futter gegeben und auch dort wurde das mit dem Futter gut angenommen und gefressen.

LiquidoCare Niere für nierenkranke Tiere

Chronische nierenkranke Hunde und Katzen benötigen eine spezielle Nierendiät. Das hat leider nicht immer eine gute Schmackhaftigkeit, dass viele Katzen das verweigern. Durch diese Flüssigkeit kann man die Schmackhaftigkeit verbessern. Einfach unter das Futter mischen und die Katzen fressen meistens das Futter dann wieder besser. Goldrute und Selen wirken entgiftend. Hochwertiges Eiweiß, Vitamine, Spurenelemente und Omega-3-Fettsäuren versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Zusammensetzung von LiquidoCare Niere

Fleisch, tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse, Öle, Fette, Mineralstoffel, Goldrure 0,5% und Hefen. Frei von Farb- und Konservierungsstoffen, Gluten, Lactose und Glucose (diabetikergeeignet).

Zusatzstoffe pro 1000ml: Vitamin A 1.100I.E., Vitamin D/D3 550, Eisen (Eisenaminosäurechelat, Hydrat) 6mg, Biotin 90 mcg., Taurin 1.000mg, Mangan (als Aminosäure-Manganchelat, Hydrat) 2mg, Zink (als Aminosäure-Zinkchelat, Hydrat) 15mg, Selen (als Natriumselenit) 220 µg, L-Carnitin 1100mg, Taurin 1350mg.

LiquidoCare Niere Beschreibung

LiquidoCare Niere Fütterungsempfehlung

Vor Gebrauch gründlich schütteln. Das Liquid kann pur aber auch über das Futter gegeben werden.

Katzen bekommen 15ml täglich.

Hunde bis 15kg täglich 15ml, über 15 kg täglich 25ml. Man kann die Menge auch bei bedarf verdoppeln.

Die Flasche nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und muss innerhalb von 12 Tagen aufgebraucht werden. Beim Verfüttern muss das Liquid Zimmerwarm sein. Evtl. ein leichtes erwärmen ist möglich und kann die Aufnahme fördern.

Ohne Farb- und Konservierungsstoffe. Frei von Lactose und Glucose.

Mein Kater Columbus hat das LiquidoCare Niere getestet

Die Konsistenz vom LiquidoCare Niere ist cremig, man kann das mit dem Messbecher gut Dosieren und entweder über das Futter oder direkt geben. Der Geruch ist in Ordnung, wird gut angenommen und das Futter wird damit Schmackhafter. Die Katze bekommt dadurch mehr Flüssigkeit, was für die Nieren auch sehr wichtig ist. Es regt zum Fressen und Trinken an, also sehr gut für Katzen, die sonst Probleme machen. Die Verdauung ist sehr gut damit, es gab keinen Durchfall. Den Inhalt der Flasche muss man innerhalb von 12 Tagen aufbrauchen und man muss das im Kühlschrank aufbewahren. Der Preis ist mit 19,25€ nicht gerade günstig. Wenn es aber hilft, dass das Tier wieder frisst und mehr trinkt, sollte man das in Betracht ziehen.

Auf Dauer würde ich das jetzt aber nicht kaufen und geben. Zum einen ist das auf Dauer recht teuer und auch nicht gerade das Beste. Damit eine Katze mehr trinkt, gibt es gute andere Möglichkeiten, die gesund sind und schnell selber gemacht sind. Dazu gehört selber gemachte Hühnerbrühe, wo die Katze auch im warmen Zustand nicht nur das Fleisch gerne mag und frisst. Sondern auch die Brühe wird gerne angenommen. Für eine kurze Zeit kann man das LiquidoCare Niere geben, man sollte aber auf Dauer nach anderen Lösungen sich umschauen. Und wichtig alles mit dem Tierarzt abstimmen. Gerade bei Nieren sollte man sehr vorsichtig sein.

LiquidoCare Niere Katzen hunde

Kommentare 3

  • Ich finde es total toll was du an Tipps weiter gibst. ich denke das hilft vielen anderen sehr um besser mit den Tieren umzugehen. Mein kater hatte sowas nie.

  • Mein Kater hat auch Probleme mit den Nieren, nur leider verträgt er das nicht.
    Ich finde es sehr toll, wie du dich mit diesem Thema auseinandersetzt und es uns so ausführlich berichtest!
    Deinen Fellnasen Alles Gute!

  • Mein Kater hat auch Probleme mit den Nieren, nur leider verträgt er das nicht.
    Ich finde es sehr toll, wie du dich mit diesem Thema auseinandersetzt und es uns so ausführlich berichtest!
    Deinen Fellnasen Alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge