Monatliche Haltungskosten für Meerschweinchen

Haltungskosten von Meerschweinchen, auch immer wieder ein Thema, dass man sich vor dem Einzug der Meerschweinchen überlegt. Auch wenn es kleine Tiere sind, es kommen dann schon ein paar Kosten auf einen zu, die man vorher sich genau überlegen sollte. Bevor man sich nun überlegt, sich Meerschweinchen zu kaufen, sollte man auch dran denken, dass neben den Anschaffungskosten auch Haltungskosten und evtl. Tierarztkosten auf einen zukommen. Zu den Haltungskosten zählen Streu, Heu, Frischfutter und Tierarztkosten. Ab und zu braucht man auch neues Zubehör, das ist aber recht gering. Auch der Tierarzt wird mit Glück nicht oft gebraucht, aber man sollte schon jeden Monat einen kleinen Betrag zur Seite legen. Damit man im Notfall was zur Hand hat.

Wer sich vorher genau informiert und sich Gedanken macht, der geht den richtigen weg. Einfach Tiere kaufen und dann irgendwann zu sagen, das kostet mir zu viel Geld, das möchte ich nicht ausgeben, ist der Falsche weg und diesen sollte niemand gehen. Natürlich kann jeder man in die schief Lage kommen, aber auch hier gibt es Hilfe und Unterstützung.

Anschaffungskosten für die Meerschweinchen

Diese Kosten sind nicht wenig, sind aber auch nur eine einmalige Anschaffung. Dazu gehört der große Käfig, ob man den jetzt kauft oder sich einen baut. Mit Zubehör wie Häuschen, Flasche, Näpfe usw. liegt man gut bei 100 Euro und mehr. Die Kosten für die Meerschweinchen bei der Anschaffung liegen bei 2 Meerschweinchen zwischen 40 Euro bis über 100 Euro. Dazu hatte ich auch schon was geschrieben, die Anschaffung der Meerschweinchen.

Spart nicht beim Käfig, sondern kauft gleich einen XXL Käfig, der auch eine gute Qualität hat. Nichts ist schlimmer, als wenn man nach kurzer Zeit nicht mehr zufrieden ist oder der Käfig zu klein ist für die Meerschweinchen. Dann sollte auch noch der Auslauf dazugekauft werden, den bekommt man schon ab 20 Euro und den kann man auch wunderbar für die Wohnung nehmen, damit die Meerschweinchen viel Auslauf haben. Dann noch Kuschelsachen, die man fertig kaufen kann ab 5 Euro oder man näht diese selber, dafür braucht man dann Stoff und Nähzeug.

Monatliche Kosten für die Meerschweinchen

Man braucht immer wieder Einstreu für den Käfig, hier kann man die kleinen Pakete kaufen, die auch nicht viel Platz wegnehmen im Zuhause. Oder man kauft sich gleich einen großen Streuballen mit 450 Liter und mehr. Dort sind meistens Pferde drauf abgebildet, aber Einstreu kann man genauso nutzen. Diese Ballen sind natürlich deutlich günstiger. So ein großer Ballen kostet um die 10 Euro. Den kann man gut im Keller lagern und mit einem Eimer dann immer die gewünschte Menge nach oben in die Wohnung holen. So kommt man mit einem Ballen meistens mehr als 1. Monat aus. Die kleinen Packungen haben meistens so 54 Liter und kosten um die 3 Euro und der große Ballen ab 10 Euro ab 450 Liter. Ich rate also eher zu den großen Streuballen.

Dann was auch sehr wichtig ist, das Heu. Das ist sehr wichtig und muss dem Meerschweinchen 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen. Nun gibt es natürlich viele Möglichkeiten das Heu zu kaufen. Ich habe früher die kleinen Packungen gekauft, bis ich damit nicht mehr zufrieden war. Daher würde ich immer einen ganzen Ballen kaufen. Den bekommt man beim Bauern, Reitstall aber auch im Zoofachgeschäft und in online Shops. Kostet ab 3 Euro und damit kommt man gut über einen Monat aus, je nachdem wie viele Meerschweinchen man hat. Den kann man gut im Keller lagern, einfach in einen alten Bettbezug geben. Die gewünschte Menge kann man dann immer in einen Jutebeutel aus dem Keller holen. Hier hat man nicht nur immer die Kontrolle über die gute Qualität, sondern ist auch günstiger als die kleinen Packungen.

Frisches Futter ist das A und O der Haltungskosten

Hier kann man unterscheiden zwischen den Monaten, im Sommer kann man vieles selber Pflücken mit Gras und Löwenzahn. Wenn man dann noch Garten hat, kann man Gemüse und Obst selber anbauen. Hier hat man dann am Frischen Futter die wenigsten Kosten, auch weil viele Gemüsesorten sehr günstig zu bekommen sind. Je nach Meerschweinchen und Möglichkeiten zwischen 10 Euro bis nach oben hin. Sehr empfehlen kann ich Euch einen Wochenmarkt. Dort könnt ihr das ganze Jahr hingehen, wir haben in Kiel einen sehr Guten großen, wo ich immer hin bin. Man lernt alle Händler kennen und dort habe ich dann immer günstig alles für die Meerschweinchen bekommen. Je nach Jahreszeit natürlich.

Wenn dann die Saison vom Frischen Futter nachlässt, muss man immer mehr zukaufen. Es lohnt sich aber auch zu schauen, was in der Saison gerade günstig ist. Im Winter kann das auch frischer Grünkohl sein. Jetzt sind die Haltungskosten natürlich deutlich höher ab 20 Euro im Monat. Hat man mehr als nur 4 Meerschweinchen, kann man auch Futtermöhren kaufen, das lohnt sich, aber nur wenn man vielleicht noch ein Pferd hat oder mit anderen Meerschweinchen Besitzern sich das teilt. In Geschäft für Pferdezubehör gibt es auch öfters Äpfel zu kaufen, diese sind deutlich günstiger als aus dem Laden und werden gerne gefressen. Am besten schauen, jede Stadt bietet so was in der Regel an. Dann sind da noch kosten für Trockenfutter, das brauchen Meerschweinchen nur wenn diese das ganze Jahr draußen Leben. Für Meerschweinchen in Innenhaltung sind diese Zugaben überflüssig. Man kann hier eher auf Obstzweige zurückgreifen, die gerne angenommen werden.

Tierarztkosten sind auch Haltungskosten

Auch wenn man vielleicht nicht zum Tierarzt muss, man sollte doch jeden Monat etwas zurücklegen. So hat man für den Notfall immer etwas griffbereit. Das empfehle ich aber jeden Tierbesitzer. Es muss nichts sein, aber es kann man was passieren, dass man schnell zum Tierarzt ist. Ich würde mindestens 10 Euro, vielleicht auch mehr jeden Monat zur Seite legen. Es können immer mal Milben, Haarlinge, Entzündungen oder zu lange Krallen vorkommen, die vom Tierarzt behandelt werden müssen. Da sind die kosten der einfachen Untersuchung ab 8 Euro je nach Tierarzt, Krallenschneiden so um die 4 Euro oder eine Spritze setzen bei 4 Euro. Es kann also bei einem Tierarztbesuch schon mal 30 Euro und mehr zusammenkommen, je nach Krankheit und Medikamente.

Und nicht vergessen sollte man evtl. anfallende Kosten für eine Urlaubspflege, wenn man in Urlaub möchte. Sollte man niemand in der Familie und Freundeskreis zu finden sein, muss man in eine Tierpension, Tierheim usw. schauen. Da kommen dann kosten ab 6 Euro pro Meerschweinchen am Tag auf einen zu. Das sollte man auch beachten und in die Haltungskosten mit einberechnen.

Wie kann ich Haltungskosten sparen?

Es gibt immer wieder Tipps und Sachen, an den ich den einen oder anderen Euro sparen kann. Dazu zählen groß Packungen vom Einstreu und Heu. Das bekommt man deutlich günstiger und kann hier schon an die 50% an Kosten sparen. Obst und Gemüse kann man auch günstiger kaufen, wenn man nach der Saison geht und den Wochenmarkt nutzt. Man bekommt aber auch vieles günstiger, wenn man in einen türkischen Laden kauft. Dort bekommt man Petersilie, Paprika, Gurken usw. sehr günstig. Meistens sind das Gurken, die etwas krumm sind, aber das ist egal. Das ist nur für das menschliche Auge eigentlich, am Geschmack und der Qualität ändert sich da nichts. Selber anpflanzen, wenn man die Möglichkeit hat, ermöglicht einen auch vieles zu sparen. Am besten umschauen und nach guten Alternativen suchen. So kann man schon jeden Monat einiges Sparen.

Kommentare 8

  • […] Monatliche Haltungskosten für Meerschweinchen […]

  • Für meine Tochter werden wir nach unserem Umzug einen Zwerghamster anschaffen. Sind die monatlichen Kosten da vergleichbar?
    Viele Grüße,
    Yvonne

    • Hallo, für einen Hamster sind die Kosten deutlich weniger. Beim Streu würde ich da schon das große kaufen da Hamster ja viel Platz brauchen und Streu zum Buddeln lieben. Beim Futter brauchen Sie hochwertiges Trockenfutter, aber nicht viel und frisches Futter. Denke das da die Kosten ohne Streu bei ca. 10 Euro liegen. Und natürlich für den Tierarzt was weg legen.

  • Huhu, das ist alles sehr interessant zu wissen, wenn man vor hat sich so ein kleines Lebewesen anzuschaffen. Ich finde es wirklich klasse, das du dir die mühe machst und sicherlich vielen vor dem kauf eines Tieres eine große hilfe bist. LG

  • Huhu.

    Schöne und interessanter Bericht. Davon kannst du gerne mehr schrieben 😉
    Ich finde solche Themen immer sehr wichtig, den viele denken an die weiteren kosten gar nicht nach und kaufen sich einfach ein Tier. Kann deinem Text nichts mehr hinzufügen und finde ihn so wie er ist, genau richtig.

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge