Ohrmilben bei Katzen Behandeln

Meine kleine Mini Maus hatte einige Zeit Probleme mit den Ohren. Diese waren sehr dreckig und sie hat sich immer gekratzt. Wir haben mit dem Tierarzt zusammen vieles ausprobiert, leider brachten einige Sachen keine dauerhafte Lösung. Die letzte Lösung war dann AST Otimection. Eine Gel artige Lösung, die man in die Ohren eingibt. Das sauber machen der Ohren wurde immer von unserem Tierarzt und das letzte Mittel, es war ein Versuch und hat Mini Maus gut geholfen.  Das Mittel ist in einer Tube, vorne ist ein Verbindungsschlauch damit man das AST Otimection ins Ohr bekommt. Natürlich wurde vorher genau untersucht, ob es auch wirklich Milben sind, nichts ist schlimmer, als wenn man Medikamente gibt und diese nicht helfen, weil es eine andere Krankheit ist. Daher sollte man das Tier genau untersuchen lassen, Abstriche und erst dann sollte man zu einem Medikament greifen.

Ohrmilben bei Katzen, Symptome und Behandlung

Ohrmilben sorgen bei Katzen für einen starken Juckreiz. Es kann auch übertragen werden auf andere Katzen. Hier sollte man die Katzen genau Beobachten, und wenn eine Katze Milben hat, würde ich sagen alle Katzen zum Tierarzt und einmal untersuchen lassen. Damit kann man sichergehen, dass diese sich nicht auf andere Tiere übertragen haben. Ohrmilben befallen meistens die Ohrmuschel der Katze zuerst. Das kann einen sehr starken Juckreiz auslösen, dass Katzen so sehr kratzen, dass es blutig wird. Weiter kann aber auch das Symptom für Ohrmilben sein, dass die Katzen durch den starken Juckreiz die Katzen im Kreis laufen lassen.  Sollte man dass bei seinen Katzen bemerken, sollte man sofort zum Tierarzt fahren und die Tiere untersuchen lassen. Man sieht durch ein schwarzes Sekret auch ein weiteres Anzeichen, dass es Ohrmilben sein können. Ohne Behandlung kann es sich Entzünden, weiter Juckreiz und blutige Ohren hervorrufen und die Katzen quälen sich damit unnötig.

Behandlung durch den Tierarzt

Der Tierarzt wird die Ohren genau untersuchen und rausfinden, was die Katze hat. Dann wird das passende Medikament raus gesucht, das ist je nach Tier und Befall anders. Man sollte sich auch genau an die Dosierung halten, die man vom Tierarzt bekommt. Wichtig ist wirklich die Behandlung und  die Abstände, damit man die Milben gut behandelt bekommt. Es gibt kein Mittel, das bei allen hilft und man sollte das auch auf keinen Fall alleine machen. Daher bitte immer den Tierarzt aufsuchen und sein Tier untersuchen lassen.

AST Otimection unsere Lösung für Mini Maus

Nach dem Reinigen beim Tierarzt bekam Mini Maus 1 mg AST Otimection ins Ohr. Das vorsichtig dann einmassieren. Die Behandlung muss dann nach 7 bis 14 Tagen wiederholt werden. Weitere 7 Tage später sollte man die Katze noch mal untersuchen lassen. Bei Mini Maus hat das sehr gut geholfen, schon nach der 2. Behandlung waren die Ohrenmilben nicht mehr nachzuweisen. Jedoch werde ich in 3 Wochen noch einmal die Ohren untersuchen lassen, Milben können sehr lange Überleben und evtl. muss man eine 2. Behandlung bei der Katze machen lassen. Ich bin froh, das wir mit dem Mittel ein Medikament gefunden haben, das meiner Katze gut mit den Ohrmilben geholfen hat. Wichtig ist aber, dass man eine Tube nur für eine Katze nimmt, sollte man also 2. Katzen haben die eine Behandlung brauchen, sollte jedes Tier seine eigene Tube haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge