Pro Kratzbaum – ist der wichtig?

Denkt man an Katzen, so denkt man meistens auch an einen Kratzbaum. Dieser Gedanke ist auch wichtig. Denn ein Kratzbaum ist ein wichtiger Bereich für die Wohnungskatzen. Aber auch viele Freigänger Katzen nehmen den Kratzbaum an und nutzen diesen auch ausgiebig. Ob einen roten, blauen oder Schwarzen, das ist der Katze eigentlich egal. Die Farben und Muster sind für die Menschen gemacht, damit sie den schick finden. Meine persönliche Meinung zur Farbe, es gibt keine Farbe, wo man die Katzenhaare nicht sieht. Ich habe helle und dunkle gehabt und auf jedem sieht man Katzenhaare.

Wozu dient der Kratzbaum?

Der Kratzbaum ist für Katzen ein Ort den, die meistens lieben und als ihren ansehen. Er bietet aber auch Klettermöglichkeiten an, dass die Katze sich hier körperlich austoben kann, wenn der Kratzbaum auch eine gute Höhe hat, sieht man die Katzen dran hochklettern. Aber auch ein Rückzugsort ist ein Kratzbaum, auf denen die Katzen lieben und sich ausruhen. Man sollte schon einen hohen Kratzbaum auswählen, damit können Katzen ihre Kletterfischen Fähigkeiten ausleben. Zentral sollte der auch aufgestellt werden, Katzen möchten im Mittelpunkt stehen und alles im Überblick haben.

Damit der Kratzbaum auch halt bietet und nicht umkippt oder wackeln kann, sollte man diese noch mit Winkeln an die Wand anbringen. Damit hat der Kratzbaum mehr Sicherheit und die Katzen können rauf und runter klettern ohne Angst, dass er einmal umkippt. Das würde ich auch machen, wenn ich einen Deckenspanner Kratzbaum habe.

Als Alternative gibt es auch die Kratztonne, die man seinen Katzen anbieten kann. Diese bietet sicheren Halt, gibt es in unterschiedlichen Größen. Verschiedene Öffnungen zum Spielen und Schlafen und viel Kratzfläche. Es ist nur wichtig, das sie ein gutes Gewicht hat, für den sicheren Halt. Auch hier haben Katzen viel Spaß und nutzen die Kratztonne gerne und ausgiebig,

Der wohl wichtigste Grund für…..

Katzen (und ihren Menschen) ist das Kratzen. Katzen schärfen ihre Krallen durch das bearbeiten rauer Flächen. Damit die Katzen diesen Trieb nicht an den Möbeln und Wänden ausleben, brauchen Sie einen Kratzbaum. Das Kratzen sollte man nicht unterdrücken, das würde zu großen Problemen auf Dauer führen. Es gibt noch kleine Alternativen, wenn der Kratzbaum nicht ausreicht oder die Katze sich an einer bestimmten Wand austobt. Dann kann ein Kratzbrett helfen, das man dann an die Wand anbringt und die Katzen sich, da ihre Krallen wetzen, kann. Andere Möglichkeiten bietet das Sisal, das man auch einzeln kaufen kann. Damit kann man Holzbalken oder andere Materialen umwickeln. Damit schützt man auf der einen Seite das Material und auf der anderen Seite kann man dort die Katzen einladen, dort zu kratzen. Das wird auch sehr gerne angenommen.

Ein Kratzbaum, Kratztonne oder selber umwickelte Sachen mit Sisal schont die eigenen Möbel (in der Regel) und die Katzen nehmen den Kratzbaum als sein Revier an. Durch das Kratzen und sich dran Reiben geben die Katzen ihre Duftstoffe ab und markieren diesen als ihr Revier.

Geborgen Fühlen, der eigene Rückzugsort für Katzen

Katzen lieben aber auch am Kratzbaum, dass sie sich zurückziehen können. Man sollte ihnen dort die Ruhe lassen und nicht immer hingehen, um sie zu streicheln. Der Kratzbaum sollte ihnen gehören, wo sie auch schlafen können. Mulden zum Schlafen sind eine schöne Lösung und dort ist es nicht nur kuschlig, sondern sie haben dort ja auch ihre Markierung gesetzt. Aber auch hohe Liegeflächen werden genommen, um ein Nickerchen zu halten.

Die Mulden kann man auch nachkaufen, wenn die einmal kaputt gehen sollten oder wenn man seinen Kratzbaum eine einbauen möchte. Ansonsten eine gemütliche Decke oder Kissen in eine Höhle geben, die wird meistens gut angenommen.

Kratzbaum Columbus Pfoten

Kratzbaum kaufen und worauf sollte ich achten?

Krätzbäume gibt es wie Sand am Meer und Preise von klein bis sehr teuer. Es gibt immer wieder eine Aussage, dass man nur die von Petfun kaufen soll und dafür muss Geld da sein. Ich kann das schon verstehen, die Qualität und Verarbeitung ist wirklich topp und die halten auch was aus. Aber es ist nun mal so, das nicht jeder bis zu 250€ je nach Modell hat, um einen zu kaufen. Ich rate daher jeden, kauft einen Guten, den man auch an die Wand anbringen kann mit Winkeln und dann kann man Sparen für einen Petfun. Dafür Ratenzahlung oder einen kleinen Kredit aufnehmen, das würde ich nicht machen. Aber aus dem Grunde, weil ich so was nicht mag.

  • Qualität sollte gut sein
  • Am besten sind Naturmaterialien die aus Sisal und Holz sein sollten
  • Bezüge und Kissen sollten abzunehmen sein und waschbar sein
  • Ein Stamm sollte mit Sisal umwickelt sein und am besten 90 cm lang sein
  • Möglichkeiten für die Wandbefestigung mit Winkeln sollten vorhanden sein
  • Liegeflächen sollten stabil sein
  • Die Stämme sollten 12 cm haben
  • Am besten Deckenhoch zum Spannen für mehr halt

Keine Bänder, Spielbälle am Band und Kordel. Das ist eine Gefahrenquelle. Sollten diese vorhanden sein, bitte entfernen. Katzen können hängenbleiben und im schlimmsten Fall sich Verfangen und sich Beine abschnüren.

Tipps für den Kratzbaum

  • Kratzbaum an die Wand anbringen mit Winkeln
  • mehr als einen Kratzbaum nutzen, in unterschiedlichen Räumen. Oder im anderen Raum ein Kratzbrett anbringen
  • Für mehr Fläche und Abwechslung sorgen Catwalks, die man anbringen kann
  • Kratzbaum am Fenster aufbauen, sorgt für Abwechslung und die Katzen können alles beobachten
  • Den Kratzbaum der Katze anpassen. Für Maine-Coon braucht man einen größeren und stabileren

 

Kommentare 5

  • Ich finde einen Kratzbaum sehr wichtig. Wir haben unseren leider etwas später gekauft und unser Sofa hat darunter mehr als gelitten 😉 Und es hat dann lange gedauert, bis unsere Katze den angefangen hat zu benutzen. Also lieber sofort ein Kratzbaum kaufen, auch wenn er etwas Platz benötigt!
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Wir hatten am Anfang auch ein Billigteil und es schnell bereut, so wacklig und die Kissen ließen sich nicht zum Waschen abnehmen. Mit unserem jetzigen sind wir seit einem Jahr sehr zufrieden. Als nächstes wollen wir nun eine Kratztonne anschaffen.

  • Ich finde Kratzbäume auch sehr wichtig. Daran sollte man nie sparen. Toller Bericht.

  • Habe bis dato gar nicht so viel über Katzen gewusst, war aufjedenfall mal sehr interessant über den Kratzbaum, vorallem, zu erfahren. Hab noch einen tollen Abend. Liebst, http://cara-dean.blogspot.de

  • Also Kratzbaum ist extrem wichtig und ich finde es gut, das du dieses Thema einbaust. Mein Freund zum Beispiel, hatte bis vor einem Jahr noch einmal einen. Erst als ich einen gekauft habe. Kann ich leider nicht verstehen, wie man sowas nicht kaufen kann. Wenn man ein Tier sich anschafft, sollte man doch vorher alles kaufen und dann das Tier. Naja, sehe ich leider auch bei vielen anderen. Schade, aber sind ja nicht meine Möbel, die das Tier dann zerkratzt. ^^

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge