Sag doch einfach mal „Hallo“ oder helfe anders

Wir haben Glück, wir haben ein Dach über den Kopf. Ein warmes Bett können uns Waschen und Duschen, wann man will. Können aber auch zum Arzt gehen, wenn es einen nicht gut geht. Das ist für viele selbstverständlich, doch das ist es nicht. Es sind kleine Sachen des Glücks, den es gibt genug Menschen, die das nicht können. Diese Menschen leben dann auf der Straße oder schlafen auch mal bei Freunden und haben nicht selten auch Tiere, die mit ihnen zusammen an Orte leben, die man niemanden wünscht.

Doch leider gibt es auch Menschen und Tiere, die es nicht so gut haben. Es gibt natürlich viele Organisationen, die sich deren annehmen und helfen. Tierschutz, private Personen und vieles andere helfen den Tieren in Not. Ich unterstütze selber Organisationen in denen ich von meinen verkauften Sachen, die ich aussortiert habe, meistens 50% Spende. So kommen immer eine kleine Menge zusammen, die dann von mir überwiesen wird. Damit helfe ich den Tieren etwas und kann so aber auch andere drauf aufmerksam machen, das es Tiere gibt, die in Not sind.

Auch vor Ort helfe ich gerne

Ich habe auch immer wieder Tierfutter, Zubehör und Decken, die ich vor Ort spende. Es gibt bei uns in Kiel „Hilfsaktion für Kieler Obdachlose und Ihre Vierbeiner“. Dort wird von vielen Menschen mit Herz vieles auf die Beine gestellt. Dort gibt es an bestimmten Tagen was zu essen für die Obdachlosen und das reichlich und was ich noch toll finde, auch die Tiere werden dort verwöhnt. Es gibt dort immer Tüten, die für die Tiere sind. Kleinigkeiten, die aber das Herz erwärmen und was auch toll ist, dort findet man auch immer ein offenes Ohr. Zu Weihnachten wurde so festlich gekocht, es wurde drinnen gegessen und gefeiert. Toll das es auch noch Menschen gibt, denen andere Menschen noch wichtig sind.

Ich selber unterstütze das gerne mit Tierfutter, was ich selber kaufe und Spende, aber auch von anderen Menschen bekomme und das dann weiter gebe. Es sind zwar nur Kleinigkeiten, die ich beisteuern kann. Aber wenn viele Menschen einfach was Kleines geben, ist das auch im ganzen groß.

Weihnachten Gefahrenquelle

Auch ihr könnt was bewegen

Auch Ihr könnt was bewegen und was Gutes tun. Es gibt überall solche Helfer die immer wieder, was suchen. Schaut auf Facebook nach den Gruppen in Eurer Stadt. Dann schaut, was gesucht wird. Es werden auch immer wieder Schuhe, Jacken und vieles mehr gesucht. Hier kommt das direkt an, bei den Menschen die Hilfe brauchen. Vielleicht könnt Ihr auch mitessen, was Gutes tun. Oder so wie ich, Tierfutter spenden. Oder habt einfach ein offenes Ohr, sagt einfach mal „Hallo“ oder was Liebes. Ihr sollt kein Geld Spenden, sondern vielleicht was zu essen oder vielleicht was zu trinken.

Ich selber sage auch mal Hallo, gebe was zu Essen oder Trinken und versuche einen kleinen Beitrag zu leisten. Es kann jeden treffen und nur ein „Hallo“ kann aus der traurigen Welt was Schönes machen. Ich kaufe auch immer wieder den „Hempels“ ein Straßenmagazin. Damit habe ich was zu lesen, erfahre das Neuste aus meiner Stadt und unterstütze Menschen, die versuchen Fuß zu fassen. Vielleicht kannst auch Du helfen, es bedarf nicht viel. Damit wünsche ich Euch ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge