Sicherheit im Straßenverkehr wenn es dunkel ist

Der Herbst ist da und damit nicht nur das kalte, nasse und graue Wetter, sondern auch die Dunkelheit, die recht früh am Abend kommt. Wenn man jetzt aber einen Hund hat, muss man auch dann noch raus gehen. Doch welche Tipps und Tricks gibt es, damit man im Straßenverkehr erkannt wird? Sicherheit im Dunkeln für Hund und Mensch. Es gibt viele hilfreiche Tipps, die man schnell umsetzen kann, man kann verschiedene Produkte, Leinen und Halsbänder kaufen oder man nimmt andere Hilfsmittel, damit man auch im Dunkeln ohne Probleme spazieren gehen kann. Wichtig, man sollte im Dunkeln immer drauf achten, dass man auch selber erkannt wird. Nachfolgend ein paar Tipps für Eure Hunde und Euch, damit es im Dunkeln ohne Gefahr ein schöner Spaziergang wird.

Sicherheit gehört im Straßenverkehr an erster Stelle

Sicherheit für uns Menschen ist auch wichtig. Man muss wirklich drauf achten, dass man immer erkannt wird. Also sollte man auf kleine Hilfsmittel nicht verzichten, wenn man im Dunkeln unterwegs ist. Reflektoren an der Jacke, evtl. Hose und Schuhe sind nützlich. Es gibt die Sachen schon mit Reflektoren zu kaufen. Da hat man dann den Vorteil, dass man nichts weiter anbringen muss. Ansonsten sollte man an die Jacke Reflektoren anbringen. Diese kann man gesondert kaufen. Für die Arme und Beine bekommt man Klemmreflektoren, die man einfach umschlingt und schon halten diese und geben Sicherheit ab. Es gibt natürlich auch Westen, die Reflektieren und im Straßenverkehr gut kommen. Gerade wenn man dann viel an der Straße laufen muss.

Der Hund muss aber auch schnell zu erkennen sein, gerade von anderen Fußgängern, Fahrradfahrern und dem Autofahrer. Hier hat man einige Produkte, die man kaufen kann. Es gibt Halsbänder die Leuten oder Blinken, damit kann man schon aus einer guten Entfernung erkennen, das dort, was läuft. Ich finde diese Halsbänder sehr wichtig, diese sollten aber auch gut Halten wenn es Regnet oder Schnee fällt. Es gibt ein Leuchti, das mit normalen Batterien läuft, die man immer wieder aufladen kann, der Hund kann damit im Regen laufen und sogar Schwimmen gehen. Das kostet etwas mehr so um die 36 € je nach Größe, aber dafürhält es auch über Jahre und man muss nicht immer diese kleinen Batterien nachkaufen.

Leinen gibt es auch schon mit Reflektoren, man sollte hier drauf achten, dass kein Fahrradfahrer in die Leine fährt. Im Dunkeln sieht man diese nicht so gut. Abhilfe können aber auch kleine blinkende Lichter sein, die man an die Leine machen kann. Und Vorsicht auf dem Gehweg, dass der Hund bei einer Laufleine nicht alles zur Verfügung hat, wenn es dunkel ist und keine Laternen an der Straße stehen. Genauso wenn der Hund einen Hundemantel trägt, sollte man beim Kaufen auf die Reflektoren achten. Notfalls kann man diese auch nachkaufen und selber annähen.

Sollte man an besonders dunklen Stellen spazieren gehen, würde ich auch eine kleine Taschenlampe mitnehmen. Das kann einen als Hundehalter gut helfen, wenn es mal ein Problem gibt oder der Hund sein Geschäft macht. Das sind so die wichtigsten Sachen, die man für den Hund und sich nehmen sollte. Man bekommt die Sachen im Zoofachgeschäft, aber auch in verschiedenen online Shops. Sicherheit sollte immer an oberste Stelle stehen, damit niemand etwas passiert.

Kommentare 2

  • Dass es leuchtende Halsbänder gibt, wusste ich schon, aber sogar Leinen mit kleinen blinkenden Lichtern kannte ich bisher noch nicht! Wir hatten früher auch mal Hunde! Das war auch eine schöne Zeit!

  • Hallo,

    ich finde auch, dass Halsbänder eine gute Variante sind, um den Hund erkennbar zu machen. Auch für Kinder und Erwachsene gibt es Leuchtbänder, die an den Armen oder Beinen befestigt werden können. Das ist schon eine große Hilfe frühzeitig erkannt zu werden. Man sieht es ja selbst, wenn man Auto fährt, wie schnell man jemanden im Dunkeln übersehen kann.

    Liebe Grüße

    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge