Ungiftige Pflanzen für den Balkon/Garten

Eine aktuelle Liste von giftigen Zimmerpflanzen habe ich ja schon auf meinen Blog gestellt. Vollständig ist diese noch nicht, es gibt bestimmt noch Pflanzen, die ich vergessen habe. Gerne dürft ihr mir das Schreiben wenn Euch noch welche einfallen. Zu den giftigen Pflanzen in der Wohnung finde ich auch die Pflanzen auf dem Balkon und Garten wichtig, wenn an den Katzen hier die Möglichkeit bietet, sich dort auch aufzuhalten. Daher ein paar ungiftige Pflanzen in meiner Liste. Katzen genießen sehr gerne die Sonne und frische Luft, beobachten Vögel und andere Tiere. Wichtig ist natürlich, das man den Balkon katzensicher macht. Dafür gibt es Katzennetze, die dafür zu kaufen sind. Man sollte hier aber auf eine gute Qualität achten bei dem Netz, das die Katzen das nicht kaputt bekommen, aber auch die Halterungen müssen stabil sein.

Bei den Pflanzen wie immer ohne Gewähr, bitte den Gärtner oder einen Fachmann lieber noch einmal fragen.

Ungiftige Pflanzen für den Balkon/Garten

Sehr gut für Katzen und den Halter sind Bambuspflanzen, diese sehen auch noch gut aus. Ansonsten kann man nach Rosendickblatt, blaues Lieschen, Drillingsblume, Fuchsschwanz, Gartengloxinie, Glockenblume, Stachelnüsschen, Steinbrech, Zimmerbambus und Zitronenbaum. Es gibt bestimmt noch mehr Pflanzen, die man nehmen kann.

Katzengras sollte aber in keiner Wohnung und keinen Balkon fehlen. Das wird sehr gerne angenommen und die Katzen haben richtig Spaß dran, dran zu knabbern und das zu fressen. Man bekommt das Katzengras in unterschiedlichen Ausführungen. Man bekommt Sets, damit man das selber ziehen kann, das dauert nicht lange und schon kommen die ersten Grashalme. Man muss hier nur genau aufpassen mit dem Wässern. Dann kann man das schon fertig gezogen kaufen, das ist dann sofort den Katzen anzubieten.

Ich kaufe meines immer auf dem Wochenmarkt, dort habe ich einen Gemüsestand der Katzengras anbietet, groß gezogen und das kommt sehr gut bei meinen Katzen an und der große Blumentopf kostet 1 €. Wächst auch oft nach, wenn man drauf achtet, dass die Katzen nicht komplett bis zur Erde alles abfressen. Daher habe ich immer 2 bis 4 Blumentöpfe Katzengras zu Hause, damit ich den immer welches anbieten kann.

Kommentare 4

  • Huhu,
    Im Google-Chrome gibt es ein Problem mit deinem Blog: Man kann die Texte nicht lesen. Ich musste den Artikel erst anmarkieren um was zu sehen…. :/
    Habe zwar keine Katze, aber dein Beitrag ist trotzdem interessant! 🙂

    Grüßchen!

  • Das ist ja interessant, auf sowas habe ich ja noch nie geachtet. Ich habe allerdings auch keine Haustiere.
    Aber interessant und gut zu wissen! Vielleicht zieht ja irgendwann mal ein Kätzchen bei mir ein 😉
    Was genau ist denn Katzengras? Das wurde für mich noch nicht so ganz klar.
    Eva Katharina kürzlich veröffentlicht…Christmas Presents for Globetrotters and Photographers*My Profile

  • Huhu…

    Sehr interessant. Für uns können nur Pflanzen einziehen, die der Katze nicht schade. Daher haben wir derzeit keine ^^. Weil die echt am allem rumknabbert.
    Also bis auf Katzengras ..
    Danke für deinen Bericht, der hat uns sehr geholfen.

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge