Vorstellungsrunde – Kater Daisy stellt sich vor

Nach der Vorstellung von Miss Lili, stelle ich Euch jetzt Daisy vor. Mein Kater Daisy. Ja genau, er hat einen Mädchennamen. Als ich Daisy damals nach Hause zu mir holte, dachten alle, dass es ein Mädchen ist. Aber aus dem Mädchen wurde ein Kater, aber der Name blieb. Er hatte sich an den Namen gewöhnt und hörte drauf. Und ihn stört das nicht wirklich, das er ein Mädchen Namen hat. Daisy zog mit knapp 10 Wochen ein, aus privat und ist ein normaler Hauskater. Ein Tigerkater, der schon in der Transportbox immer auf sich aufmerksam machte. Er zog ein, alleine und nur mit meinem Hund als Freund.

Die ersten Wochen mit dem alleine sein

Die ersten Wochen war Daisy also alleine bei mir zu Hause, keine zweite Katze. Das ging auch nicht lange gut. Er holte uns die Tapeten von den Wänden, ich durfte ihn nicht wirklich knuddeln und das sollte auch so nicht weiter gehen. Also haben wir uns auf die Suche nach einem Katzenpartner. Fündig wurden wir durch eine Anzeige, nicht weit weg von uns. Also dort angerufen und Termin ausgemacht. Es lebten dort viele Tiere und die Katzen bzw. die Mama mit 2 Katzenkindern lebten draußen in einen Kaninchenstall.

Ich hatte mir da nicht wirklich Gedanken gemacht. Wir haben uns für das kleine Mädchen entschieden und sie dann adoptiert. Auf den Weg nach Hause kamen dann aber die Gedanken, dass es keine schöne Haltung war für die Katzen. Und die Kleine war auch krank. Die Augen und Nase waren mit Eiter verkrustet und sie war in einer nicht so guten Verfassung. Nach dem Tierarzt Besuch habe ich Sie aufgepäppelt und schon am Tag drauf ging es ihr schon besser. Nun aber wieder zu Daisy. Er freute sich, nicht mehr alleine sein und toben. Er blühte noch mehr auf, die Tapeten blieben an den Wänden und endlich hatte ich glückliche Katzen.

Vorstellung Kater Daisy schlafend

Daisy wurde immer anhänglicher

Mein Kater wurde wirklich Anhänglicher und ich war seine Bezugsperson. Daisy kam immer zu mir, kuschelte mit mir und auch das er Papa wurde, störte ihn nicht. Er hat sein Wesen auch nach der Kastration nicht verändert, jedoch hatte er etwas zugenommen. Das gab sich aber schnell und noch heute ist er ein „verrückter“ Kater. Verrückt, durchgeknallt, lieb und ein Kater, den es nur einmal gibt. Er hat auch in seinem Alter und das ist schon über 14 Jahre bald, immer noch seine 5 Minuten. Dann dreht er durch und fetzt. Ich genieße diese Momente und schaue dann gerne zu.

Er ist aber auch ein Kater, der viel redet und total auf mich fixiert ist. Also seit dem mein Hund verstorben ist und leider auch die Tage, wo ich im Krankenhaus war, haben ihn sehr zugesetzt. Selbst wenn ich nur kurz raus gehe, sitzt er hinter der Tür und jault und miaut. Ich versuche es ihn so einfach wie möglich zu machen, er bekommt noch mehr Kuscheleinheiten und Leckerlis. Er schläft im Bett direkt neben mir, er braucht diese nähe und mal ehrlich, würde er auf einmal woanders schlafen, würde ich mir Gedanken machen.

Vorstellung Kater Daisy Tasthaare

Verrückter Daisy der aber so genau reinpasst

Ich liebe diesen Kater. Er ist einfach so süß. Das aussehen, sein Blick und seine Macken, die er hat. Einfach alles. Er ist so verrückt, dass er beim Duschen auf der Ablage sitzt und wartet und aufpasst das ich nicht weg gehe. Auch wenn ich in der Küche bin und es wage die Tür zu schließen, miaut er und kratzt an der Tür. Ich könnte ja einfach verschwinden. Die Küche ist komplett für die Katzen Tabu, was sie aber ausnutzen, wenn die Tür einmal auf ist.

Im Ganzen passt Daisy aber gut in meine Familie rein. Auch wenn er ab und zu mich am Morgen um 6 Uhr wach macht und meint, er hätte Hunger. Oder, wenn ihn das Futter im Napf nicht passt, das er den Napf dann so lange umher schiebt, bis es was anderes gibt. Er ist und bleibt ein besonderer Kater mit einem besonderen Namen. Ach und was ich noch erwähnen möchte, er hat einfach extrem lange Tasthaare, die finde ich immer wieder toll, wenn die sich aufstellen.

Vorstellung Kater Daisy

Kommentare 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge