Weihnachten – gefährliche Situationen für Katzen

Weihnachten ist nicht nur eine schöne Zeit, sondern leider auch für Katzen eine Zeit mit vielen Gefahren. Es gibt viele Quellen, die gefährlich sein können für die Katzen. Ich habe einfach mal ein paar Gefahrenquellen aufgeschrieben. Sollte ich eine vergessen haben, schreibt mich ruhig an, ich nehme diese dann gerne mit auf in die Liste. Wenn man diese Gefahren beachtet, kann das schöne Weihnachten geben für Mensch und dem Tier.

Giftige Pflanzen für die Katzen

Ich hatte ja schon eine Liste dazu geschrieben, welche Pflanzen giftig sind für Katzen. Möchte aber hier gerade zu Weihnachten noch erwähnen das der Weihnachtsstern, Amaryllis, Stechpalme aber auch der Mistelzweig für Katzen giftig sind. Pflanzen die viele gerne zu Weihnachten kaufen und in die Wohnung stellen.

Beim Anknabbern kann es zu Übelkeit, erbrechen und sogar bis zum Tod führen. Am besten sollte man sich eine Alternative suchen. Diese kann aus Kunststoff sein, diese aber so aufstellen, dass die Katzen nicht dran kommen. Es gibt schon so schöne Künstliche, die fast wie echte aussehen.

Schokolade, Rosinen und andere Leckereien

Schokolade kann sehr gefährlich sein. Wenn die Katze Schokolade verzehrt, kommt e zu einer Theobrominvergiftung. Diese kann tödlich enden. Rosinen und Trauben können leider zu Nierenschäden führen und sollten nie frei zugänglich sein. Knochen, also gegarte Knochen splittern und können schwere Verletzungen verursachen oder im Hals stecken bleiben. Daher niemals gegarte Knochen geben.

Vom Tisch sollte man auch zu Weihnachten nichts füttern. Das ist meistens zu stark gewürzt. Daher auch alles sofort vom Tisch räumen. Katzen knabbern sehr gerne auch an anderen Sachen und Getränken.  Bitte alles gut wegräumen.

Lametta und Engelshaar sollten nicht verwendet werden

Weihnachtsschmuck wird immer wieder von Katzen gerne vom Baum gefegt. Daher sollte man auf Glas und Material das kaputt geht verzichten. Es kann zu Boden gehen, zerspringen und die Katzen können sich das in die Pfoten Treten oder sich anders dran verletzen.

Lametta, Engelshaar aber auch Geschenkband ist verlockend und fordert die Katzen zum Spielen auf. Es kann aber verschluckt werden, was zu einer sehr gefährlichen Darmverschlingung führen kann. Daher sollte man auf diese Dekoration verzichten.

Alternativen sind  Baumkugeln aus Plastik, Holzschmuck und Dekorationen aus Stroh. Diese kann man ohne Sorgen an den Baum anbringen.

Geschenkpapier die heimliche Gefahr

Geschenkpapier ist für Katzen magisch. Sie Spielen damit verstecken sich und lieben es, wenn man aus dem Papier kleine Kugeln formt. Man sollte das Papier aber gründlich weg Räumen, Katzen können kleine Mengen verschlucken, was zum Darmverschluss oder inneren Verletzungen führen kann.

Duftöle sind nur für uns Menschen angenehm

Wir Menschen lieben ja Düfte. Doch für Katzen sind die nicht immer angenehm. Leider gibt es immer wieder Vergiftungen, gerade wenn man nicht aufpasst und die Katze zu nahe dran geht. Es kann zu Verätzungen führen. Daher sollte man am besten drauf verzichten. Alternativ kann man natürliche Sachen nehmen, wie Orangen- und Zitronenscheiben die man dann auf die Heizung legen kann. Man bekommt einen natürlichen Duft in die Wohnung.

Schneespray ob am Baum oder Fenster

Das Spray das Aussehen lässt, als wenn Schnee am Tannenbaum und den Fenstern liegt, sieht zwar gut aus, ist aber gefährlich. Es kann Reizungen hervorrufen und zu schweren Vergiftungen führen. Hier sollte man drauf verzichten. Am Fenster kann man mit weißem Tonpapier oder durchsichtigem weißen Papier den Schnee nachbasteln.

Kerzen sind toll, aber auch Gefährlich zu Weihnachten

Kerzen im Tannenbaum, das ist immer was Schönes. Man sollte aber aus Sicherheit drauf verzichten. Katzen können immer mal in den Baum springen, sodass die Kerzen umfallen oder den Baum in Brand setzen können. Aber auch die Katze kann sich schwer dran verletzen. Hier sollte man auf Lichterketten zurückgreifen. Diese muss aber so angebracht sein, das die Katze sich nicht dran Verletzen oder verheddern können. Dafür kann man auch gut Kabelbinder nehmen.

Kerzen oder auch der Adventskranz nur anmachen, wenn man immer dabei ist. Die Katzen können sich schwer dran verletzen. Es kann zum Brand kommen. Auch nicht für 2 Minuten alleine brennen lassen. Für die Krippe oder Lichter auf der Fensterbank rate ich zu LED Lichtern. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen. Diese kann man ohne Sorge anlassen.

Weihnachten und die Tragetaschen und Tüten

Katzen werden von Taschen und Tüten magisch angezogen. Man sollte aber genau aufpassen. Plastiktüten sollte man nie offen stehen lassen. Nicht nur das Katzen drin ersticken können, sie können auch Teile davon anknabbern und verschlucken. Das kann zum Darmverschluss führen.

Papiertüten sind da interessanter. Man sollte nur die Griffe durchschneiden, damit die Katzen sich nicht dran verheddern und dann in Panik verfallen. Papiertüten dürfen zum Spielen genommen werden.

Weihnachtsbaum, der neue Spielplatz

Ein Weihnachtsbaum ist immer verlockend für Katzen. Die Spielen und klettern sehr gerne drin rum. Neben der Dekoration drinnen muss man auch für den sicheren Halt sorgen. Dafür ist ein guter und schwerer Ständer wichtig, der schon ein gutes Eigengewicht mitbringt. Da sollte der Weihnachtsbaum sicher drinnen halt haben. Man kann den Baum auch auf der Rückseite noch mit einem Band sichern. Also ein Band an den Baum und dann an einen Haken oder sowas festmachen.

Es kann ansonsten beim Umkippen mit dem Baum schwere Verletzungen der Katze passieren. Und leider bringt der Tannenbaum auch so noch weitere Gefahren. Katzen können versuchen das Wasser zu trinken, was man dem Baum gibt. Das ist nicht gesund, genauso das knabber an den Zweigen. Je nach Baumart kann der sehr stark harzen. Das kann nicht nur zu Verklebungen im Fell führen, sondern die Katzen nehmen das auch durch das Putzen, auf was zu Vergiftungen führt. Daher sollte man auf einen künstlichen Baum zurückgreifen.

Weihnachten Gefahrenquelle

Kommentare 2

  • Huhu…
    Schöne Vorstellung.
    Das mit dem Geschenkpapier war mich jetzt neu. Daran hätte ich so nicht gedacht. Bei uns liegt es immer auf dem Schrank. Aber unsere Maus hat da einfach kein Interesse. Ich denke, jeder sollte jetzt gut gerüstet sein für Weihnachten 😉

    Alles liebe

  • Da hast du vollkommen recht. Unsere Katze hatte vor Jahren mal den kompletten Weihnachtsbaum umgeschmissen. Das war furchtbar weil sie auch noch glasscherben abbekommen hat…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge