Wissenswertes über Diabetes bei der Katze

Woran kann ich erkennen, dass meine Katze vielleicht Diabetes hat? Schwere Frage, man kann da keine genaue Antwort draufgeben. Den nur mit einer kompletten Untersuchung und der Kontrolle de Blutes, kann der Tierarzt das feststellen. Doch es gibt Symptome, die drauf hindeuten können. Sollte man diese beobachten, sollte man die Katze dem Tierarzt vorstellen. Dabei auch auf ein komplettes Blutbild bestehen, so kann der Tierarzt sehen ob alles in Ordnung ist, oder ob es Baustellen gibt.

Diabetes bei Katzen das wissen!

Katzen die Diabetes haben, dort liegt eine eingeschränkte Insulinwirkung vor. Das heißt sie können ihren Glukosehaushalt nicht mehr regulieren.  Für die Energiegewinnung wird Glukose benötigt, aber Diabetes Katzen können diese nicht ausreichend gewährleisten, wirken daher schwach und antriebslos.

Eine Katze versucht diesen Mangel durch eine erhöhte Futteraufnahme auszugleichen. Da aber diese aufgenommene Energie nicht ausreichend verwertet werden kann, zeigt die Katze trotz des mehr Fressen einen Gewichtsverlust.

Es gibt aber auch Ausnahmen, das Katzen mit Diabetes die Futteraufnahme reduziert.

Ein erhöhter Blutzuckerwert wird aufgewiesen, wenn die Glukose nicht in die vorgesehenen Zellen kommt. Es kommt dann zu einer vermehrten Ausschüttung von Glukose im Urin. Ein weiteres Symptom wie Verlust von Flüssigkeit durch häufiges Urin absetzen ist auffallend. Dadurch Trinken Katzen viel mehr als sonst um diesen Verlust auszugleichen.  Die Gefahr das sich die hohen Blutzuckerwerte auf die Organe auswirkt ist gegeben. Es kann zum Absterben von wichtigen Zellen kommen. Unter anderen auch die Nerven- und Gefäßschädigungen.

Es kann aber auch sein, das eine Diabetes Katze einen komischen gang hat. Die Katze tritt dabei auf ihrem Sprunggelenk, statt auf den Pfoten.

Zoostore Katze

Zusammengefasst Symptome für Diabetes

  • Vermehrter Durst
  • Vermehrter Urinabsatz
  • Erhöhte Futteraufnahme
  • Gewichtsverlust
  • Mattigkeit und Schwäche
  • anderer Gang

Der Tierarzt wird, wenn die Katze Diabetes hat, eine geeignete Therapie anfangen und den Besitzer genau informieren und Aufklären. Aber wichtig ist auch das man selber sich informiert und sich wissen aneignet. Es gibt auf Facebook eine Gruppe die einen Hilft, am Anfang, bei jeder Frage und jedem Problem. Auch per Telefon so das man nicht alleine gelassen wird und man das mit seiner Katze hinbekommt. Die Tipps sind Goldwert, gerade wie man selber Blutzucker misst, wie man Spritzt und welches Futter geeignet ist.

Tipps die man Beachten sollte mit Diabetes Katzen

  • Einhalten von verordneten Medikamenten und Insulingabe nach Vorgabe vom Tierarzt
  • Sofort Kontaktaufnahme zum Tierarzt oder Nottierarzt bei einer Überdosis des Insulins.
  • Keine 2. Injektion geben, wenn eine kleine Menge verloren gegangen ist. Überzuckerung ist besser als eine Unterzuckerung.
  • Einhalten von festen Fütterungszeiten, Menge und einen stabilen Tagesablauf
  • Regelmäßige Kontrollen vom Tierarzt. Auch wenn das Tier erfolgreich eingestellt ist.
  • Alle Untersuchungen, Blutergebnisse, Blutzuckermessungen und Insulingaben Dokumentieren.
  • Gewicht kontrollieren und Dokumentieren.

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge